Karstadt Sports
Nachdem Nicolas Berggruen 2010 Karstadt von der insolventen Arcandor AG übernahm, spaltete er das Unternehmen in drei Untergesellschaften. Eine dieser Gesellschaften ist Karstadt Sports. Die Sporthäuser wurden 2013 zusammen mit den Karstadt Premiumhäusern zu 75,1 % vom österreichischen Investor René Benko übernommen. Nachdem dieser sich 2014 auch die übrigen Anteile und die verbliebene Warenhauskette sicherte, wurden die drei Unternehmensbereiche unter das Dach der Signa Retail GmbH eingegliedert.
In den ersten zwei Monaten nach dem Neustart
02.12.2019

150.000 Besucher im neuen Karstadt Sports in Bonn


"Haben enorm an Fahrt gewonnen"
26.09.2019

Karstadt Sports im Decathlon-Tempo


Signa oder andere Investoren sollen übernehmen
20.09.2019

Otto Group will SportScheck verkaufen


Wichtige Personalie für Sportoffensive von Signa
15.06.2019

Stefan Weiß wird CSO von Karstadt Sports


Warenhaus-König
12.06.2019

Wie Investor René Benko Karstadt Kaufhof retten will



Mankowski steht vor Wechsel
21.05.2019

Nach Karstadt Sports restrukturiert Neul nun Voswinkel


Vom wem ging die Trennung aus?
05.04.2019

Karstadt will kein Intersport-Partner mehr sein


Jahresüberblick 2018
15.12.2018

Konzentration bei Handel und Industrie


Neue Einheit: Signa Sports United
19.10.2018

Karstadt Sports als Retoure


Kaufhäuser fusionieren
16.10.2018

Karstadt und Kaufhof: Die letzte Chance