Mankowski steht vor Wechsel 21.05.2019, 10:13 Uhr

Nach Karstadt Sports restrukturiert Neul nun Voswinkel

Bis Ende April beriet Marcus Neul noch die Sport 2000 International, jetzt ist der ehemalige Signa-Sports-Manager Geschäftsführer beim insolventen Sport Voswinkel (Dortmund).
Die beiden Geschäftsführer Helge Mankowski und Anna-Lena Schulte-Angels bekommen mit Marcus Neul einen weiteren gleichberechtigten Geschäftsführer bei Sport Voswinkel an die Seite gestellt. Neul war zuletzt als selbstständiger Berater im Sporthandelsumfeld tätig, noch bis Ende April für Sport 2000 International. Der 55-Jährige verantwortete davor als Director Omnichannel bei Signa Sports Retail unter anderem die Weiterentwicklung der Digitaltöchter der Gruppe, die heute unter Signa Sports United firmieren. Er bringt eine über 35-jährige Handelsexpertise mit und ist ein erfahrener Manager von Restrukturierungsprozessen. Vor seiner Zeit bei Signa Sports Retail arbeitete Marcus Neul als Chief Merchandise Officer in der Geschäftsführung von Karstadt Sports in Essen, wo er unter anderem die Restrukturierung des Unternehmens verantwortete. Der gelernte Einzelhandelskaufmann durchlief zuvor verschiedene Führungspositionen bei der Karstadt Warenhaus GmbH und steuerte dort unter anderem als Category Manager, Chefeinkäufer und seit 2011 als Director Sports 85 Warenhausabteilungen sowie 28 Sportgeschäfte.
„Marcus Neul ist mit seiner Erfahrung eine hervorragende Ergänzung der Geschäftsführung. Mit dieser Entscheidung fühlen wir uns für den weiteren Prozess des Schutzschirmverfahrens sehr gut aufgestellt und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm“, erklärt Dr. Lorenzo Matthaei von der Kanzlei Finkenhof Rechtsanwälte in Frankfurt und Generalbevollmächtigter von Sport Voswinkel.
Geschäftsführer Helge Mankowski „könnte“, so die Formulierung der Mitteilung, in Kürze eine leitende Funktion innerhalb der Intersport Deutschland Genossenschaft übernehmen. „Aufgrund der Sondersituation des Schutzschirmverfahrens ist es wichtig, dass die Schnittstelle zwischen der Intersport Deutschland eG und Sport Voswinkel gestärkt wird. Wir würden uns daher freuen, wenn wir von Helge Mankowskis Erfahrung auf unserem Weg zur Händlerorganisation profitieren würden“, so Frank Geisler, Vorstand für den Bereich Kooperationspartner bei Intersport Deutschland eG, der Mutter von Sport Voswinkel. Zuletzt erwirtschaftete Voswinkel mit 74 Filialen einen Umsatz von 139 Mio. Euro. Die Verluste beliefen sich in den vergangenen drei Jahren auf über 20 Mio. Euro.

... weitere interessante SAZsport Themen