Karstadt Sports
Nachdem Nicolas Berggruen 2010 Karstadt von der insolventen Arcandor AG übernahm, spaltete er das Unternehmen in drei Untergesellschaften. Eine dieser Gesellschaften ist Karstadt Sports. Die Sporthäuser wurden 2013 zusammen mit den Karstadt Premiumhäusern zu 75,1 % vom österreichischen Investor René Benko übernommen. Nachdem dieser sich 2014 auch die übrigen Anteile und die verbliebene Warenhauskette sicherte, wurden die drei Unternehmensbereiche unter das Dach der Signa Retail GmbH eingegliedert.
Karstadt Sports
01.02.2016

Fanderl setzt ein Branchentrio an die Spitze von Karstadt Sports