Erima

Erima wurde 1900 von Remigius Wehrstein gegründet und hieß ab 1928 R. Wehrstein & Co. Sportbekleidungsfabrik Reutlingen. 1936 wurde Erich Mak neuer Inhaber, nach dessen Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens wird das Unternehmen allerdings erst 1951 umbenannt. 1974 wird die deutsche Fußballnationalmannschaft in Erima-Trikots Weltmeister im eigenen Land. Zwei Jahre später greift Adidas zu und erwirbt die Marke. Im Februar 1998 wurde Wolfram Mannherz Geschäftsführer von Erima und war zunächst mit 49 % am Unternehmen beteiligt. Im Rahmen eines Management-Buy-Outs erwirbt er die restlichen Anteile Anfang 2005 von der damaligen Adidas-Salomon AG. Erima deckt vornehmlich die Sportarten Fußball, Handball, Volleyball, Leichtathletik, Running und Tischtennis ab. 2017 wird Erima ein neues Logistikzentrum in Kirchtellinsfurt beziehen, bis 2022 soll auch die Verwaltung umziehen. Der Umsatz beträgt 65 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2016).

weitere Themen
Exportgeschäft floriert
22.03.2018

Erima wächst nicht nur in Deutschland


Neuer Ausrüster des Eis- und Stocksportverbandes
08.02.2018

Für jeden Anlass ein Trikot von Erima


Neue Produkte
01.12.2017

Erima


Vorzeitige Verlängerung
14.11.2017

Erima rüstet weiterhin den Deutschen Kanu-Verband aus


Gewinner und Verlierer im Teamsportmarkt
03.11.2017

Angriff der stationären Online-Fußball-Stores


Erstes Team der Frauen-Bundesliga
04.09.2017

Erima wird Ausrüster des SC Sand


Ab Saison 2018/19
22.08.2017

1. FC Köln: Uhlsport löst Erima ab


Partnerschaft im Futsal
01.08.2017

Erima kooperiert mit dem SSV Jahn 1889 Regensburg


Event in Braunschweig
24.07.2017

Erima lädt Händler zum Testspiel ein


Neues 1. FC-Köln-Trikot
03.07.2017

Schnitzeljagd mit Erima