Decathlon
Decathlon wurde 1976 von Michel Leclercq gegründet. Das Unternehmen ist bekannt dafür, vor allem durch seine Eigenmarken sehr preisaggressiv zu arbeiten. Die ersten Eigenmarken Tribord (Wassersport) und Quechua (Bergsport) wurden 1996 gegründet. Heute gehören insgesamt 20 Eigenmarken zu Decathlon. Die deutsche Zentrale von Decathlon befindet sich in Plochingen, das zentrale Logistikzentrum in Schwetzingen. Online und stationär bedient Decathlon nach eigenen Angaben mehr als 70 Sportarten. Weltweit führt das Unternehmen mehr als 1.000 Filialen, in Deutschland sind es bereits über 30. Das Unternehmen ist Teil der französischen Mulliez-Gruppe, der beispielsweise auch die Modeketten Pimkie und Orsay gehören. Der jährliche weltweite Netto-Umsatz von Decathlon beträgt rund 9 Mrd. EUR.
Bundesregierung will Konsum ankurbeln
03.08.2020

So denkt Sport Schuster über die Mehrwertsteuer-Senkung


Employer Branding
27.07.2020

Wie Decathlon um Mitarbeiter wirbt


Weltweiter Launch geplant
20.07.2020

Decathlon startet Marktplatz mit Händlern und Marken


Neue Unternehmensstrategie
10.06.2020

Decathlon will Eigenmarken über Multimedia-Kette Fnac verkaufen


Neues Fahrrad-Abo
08.06.2020

Decathlon lässt sich von Corona nicht aufhalten



Dritte Filiale in Hamburg
12.05.2020

Trotz Corona: Decathlon wächst weiter in Deutschland


"Adidas kam wieder zurück"
14.02.2020

Decathlon überholt Intersport


SAZsport-Meldungen
19.12.2019

Die Top 10 News des Jahres im Sportartikelmarkt


Über 600 Mio. Euro Umsatz in Deutschland
12.12.2019

Decathlon kauft Marken hinzu


Sporthandelskongress 2019
26.11.2019

Video: So hat sich Decathlon vom stationären zum Omnichannel-Händler entwickelt