Decathlon
Decathlon wurde 1976 von Michel Leclercq gegründet. Das Unternehmen ist bekannt dafür, vor allem durch seine Eigenmarken sehr preisaggressiv zu arbeiten. Die ersten Eigenmarken Tribord (Wassersport) und Quechua (Bergsport) wurden 1996 gegründet. Heute gehören insgesamt 20 Eigenmarken zu Decathlon. Die deutsche Zentrale von Decathlon befindet sich in Plochingen, das zentrale Logistikzentrum in Schwetzingen. Online und stationär bedient Decathlon nach eigenen Angaben mehr als 70 Sportarten. Weltweit führt das Unternehmen mehr als 1.000 Filialen, in Deutschland sind es bereits über 30. Das Unternehmen ist Teil der französischen Mulliez-Gruppe, der beispielsweise auch die Modeketten Pimkie und Orsay gehören. Der jährliche weltweite Netto-Umsatz von Decathlon beträgt rund 9 Mrd. EUR.
Vertiefung der Zusammenarbeit
13.01.2022

Decathlon eröffnet Shop-in-Shops in Schweizer Kaufhauskette


Zur Steigerung der Bekanntheit
07.01.2022

Decathlon startet 2022 mit neuer Dachmarkenstrategie


Wo steht der Handel - was kommt auf ihn zu?
20.12.2021

Ein Handelsforscher wagt den Blick in die Zukunft


Neueröffnung
24.11.2021

Decathlon mit zweitem Standort in Thüringen


SAZsport-Podcast mit André Weinert (Decathlon)
22.11.2021

„Wir wollen die erste Adresse des Sports werden“



110 Stores, starkes Umsatzwachstum
10.11.2021

Das ist die Fünf-Jahres-Strategie von Decathlon Deutschland


Multichannel-Expansion
05.11.2021

Decathlon restrukturiert das Filialnetz und wird zum Marktplatz


17. Filiale in Nordrhein-Westfalen
05.10.2021

Decathlon darf nach Münster


Strategische Neuausrichtung
20.09.2021

Decathlon will Arbeitsprozesse optimieren


Aufräumaktion
16.09.2021

Decathlon nimmt am World Cleanup Day teil