Foto: Shutterstock / solar22
Übernahme
Das zu erwerbende Unternehmen wird von dem Erwerber gegen Zahlung eines Kaufpreises oder im Tausch gegen Anteile des Käuferunternehmens als Ganzes oder in Teilen erworben. Als Grundlage für den Kaufpreis bei einer Übernahme dient die Unternehmensbewertung. International gibt es die Unterscheidung zwischen der sogenannten freundlichen und der feindlichen Übernahme. Erstere erfolgt im Einvernehmen zwischen den Unternehmen. Wenn der Kauf eines Unternehmens jedoch gegen den Willen des übernommenen Unternehmens erfolgt, spricht man von einer feindlichen Übernahme. Diese ist dann möglich, wenn – wie es bei börsengängigen Kapitalgesellschaften üblich ist – das Management nicht gleichzeitig auch Hauptgesellschafter ist. Für den Investor genügt in diesem Falle das Einvernehmen mit dem Gesellschafter.
Verstärkung im Textilportfolio
30.04.2018

Amer Sports greift zu Peak Performance


Update: Investment bestätigt
16.04.2018

Karstadt steigt bei Kisura ein


Akquisition zur Stärkung des US-Marktes
04.04.2018

Fenix erweitert sein Outdoor-Portfolio um Royal Robbins


Expansion in den USA
27.03.2018

JD Sports übernimmt US-Konkurrenten


Kauf und Verkauf
27.03.2018

VF Corporation holt sich Altra und stößt Nautica ab


Einstieg ins Eventmarketing
08.03.2018

SportScheck übernimmt die Plattform Fitfox zu 100 %


Lizenznehmer von Lego Wear
15.02.2018

Christopher Silcowitz übernimmt Kabooki


Neuer Eigentümer für nachhaltigen Membranspezialisten
26.01.2018

Sympatex gehört jetzt zur Otto-Familie


Ziel: internationale Expansion
09.01.2018

Mawaii bekommt einen neuen Eigentümer


Zusammenschluss der beiden Boardsport-Spezialisten
05.01.2018

Boardriders kauft Billabong