In eigener Sache 22.02.2021, 10:00 Uhr

Was Sie auf der COMMERCE WEEK über Multichannel lernen

Multichannel-Angebote lösen die Grenze zwischen dem stationären und Online-Handel auf. Worauf es hierbei für den Händler ankommt, erfahren Sie bei der COMMERCE WEEK 2021. Die virtuelle Veranstaltungswoche widmet diesem Thema am 10. März einen eigenen Konferenzstrang.
(Quelle: shutterstock.com/PopTika)
Konzepte im Bereich Multichannel-Marketing oder -Commerce erlauben den Kunden, ihren Kaufprozess auf mehrere Absatzkanäle zu verteilen. Gerade in Zeiten der Viruspandemie, die den Verkauf aus Ladenlokalen immens erschwert und phasenweise komplett ausbremst, sind multiple Vertriebswege wichtiger denn je. Besonders in Sachen Kundenfokus und Kanalverknüpfung sind in den vergangenen Monaten neue Konzepte entstanden, viele Händler scheinen aufgewacht. 
Mit diversen Sessions und Experten-Panels schärft die Commerce Week die Expertise der Eventteilnehmer gezielt in Hinblick auf die Nutzung mehrerer Absatzkanäle. Ausgewählte Keynotespeaker berichten von ihren Erfahrungen zum Beispiel beim Anbieten der "richtigen" Services oder dem Steuern von Inhalten im Multichannel-Commerce.
Vom 8. bis zum 12. März fungiert die virtuelle Woche als Schnittstelle zwischen Produkten, Lösungen und Expertenwissen. Auf einer speziell für das Event konzipierten Plattform stehen neben einem hochkarätigen Programm aus informativen Keynotes, Live-Talks und Branchenausblicken registrierten Teilnehmern mehrere Optionen zum Austausch zur Verfügung.
Der 10. März steht ganz im Zeichen von Multichannel-Commerce, nachfolgend lesen Sie einen Überblick der zugehörigen Programmpunkte.

Programmvorschau für den 10. März 

  • Ab 10:00 Uhr nimmt Thomas Kurschat, Senior B2B Marketing Manager bei Idealo internet GmbH, den "skeptischen Online Shopper" genauer ins Visier.

  • Im Gespräch mit Anja Dammann, die den Vertrieb von ratenkauf by EasyCredit leitet, erklärt Marcus Diekmann, CEO von Rose Bikes, ab 11:00 Uhr, warum die Bedienung auf mehreren Kanälen so wichtig ist und wie man mit den richtigen Services ein optimales Shoppingerlebnis erwecken kann.

  • Ab 12:00 Uhr heißt es "Multichannel leicht gemacht". Ein Experte von Plentysystems verdeutlicht, wie sich mit perfektem Content und nur einer Schnittstelle die nationalen und internationalen Märkte erobern lassen.

  • Eine spannende Keynote zum Thema "Omnichannel" bringt Andreas Brenk, Geschäftsführer von D&G-Software, auf die Bildschirme. Start ist um 13:00 Uhr.

  • Ab 14:00 Uhr teilen Frankfurter Laufshop-Inhaber Jost Wiebelhaus und Elke Pahlke, Director Marketing & Customer Service bei BabyOne, ihre "Learnings aus Corona". Sie diskutieren mit Internet-World-Redakteurin Daniela Zimmer über "kundenzentrierte Kanalverknüpfung im New Normal".

  • Prof. Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein stellt sich ab 15:00 Uhr der Frage, ob "intelligentes Multichanneling als Überlebensstrategie in der Corona-Krise taugt?".

  • Matthias Steinforth von kernpunkt und Rouven Weßling, Director Technology Partnerships EMEA bei Contentful, beleuchten ab 16:00 Uhr das Thema "Content auf allen Kanälen: So steuert man Inhalte im Multichannel Commerce".

Autor(in) Julia Jeworowski


Das könnte Sie auch interessieren