Speedo
Der Name Speedo wurde erstmals 1928 verwendet. Bei dem Olympischen Spielen 1956 gelang der Marke mit ihren Nylon-Schwimmanzügen der Durchbruch.1990 wurde der Weltmarktführer im Schwimmen an Pentland verkauft. Speedo wird in sieben Ländern von der Bozener Oberalp-Gruppe (D-Sitz: Aschheim bei München) vertrieben, darunter Deutschland und Österreich.
weitere Themen
Für Norddeutschland
16.05.2018

Steinert steht für Speedo-Vertrieb auf dem Startblock


Zusatzgeschäfte beim Wassersport
16.03.2018

Mit den richtigen Accessoires vorne mitschwimmen


Management wieder komplett
12.02.2018

Axel Brosch wird neuer General Manager Central Europe bei Oberalp


Neue Trainings-App
19.09.2017

Speedo kooperiert mit Samsung


Präventionsarbeit erforderlich
16.05.2017

Speedo launcht Initiative "Swim Generation"