Internationaler Genossenschaftstag 2018 09.07.2018, 11:35 Uhr

„Die Genossenschaftsidee ist so aktuell wie nie“

Am 7. Juli fand der Internationale Genossenschaftstag statt. Günther Althaus, Vorstandsvorsitzender der ANWR Group, erläuterte zu diesem Anlass, dass Genossenschaften heute mehr denn je eine Berechtigung haben.
Günther Althaus
(Quelle: ANWR Group )
Mehr als 700 Millionen Mitglieder sind derzeit weltweit an Genossenschaften beteiligt – eine Zahl, die allein schon zeigt, dass Genossenschaften auch heute noch eine wichtige Rolle in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik spielen. Anlässlich des Internationalen Genossenschaftstages, der am 7. Juli stattfand, erläuterte Günther Althaus, Präsident des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes (DGRV), Vorstandsvorsitzender der ANWR Group und Präsident des Mittelstandsverbundes (ZGV), dass Genossenschaften aber nicht nur in alten Werten verwurzelt bleiben dürfen, sondern sich zugunsten ihrer Mitglieder auch auf Innovationen einlassen müssen.
„Die Genossenschaftsidee ist so aktuell wie nie“, erklärte Althaus. „In Zeiten der Individualisierung, der rasenden Digitalisierung und des agilen Start-up-Geists mag das auf den ersten Blick überraschend klingen. Aber gerade bei den nationalen und internationalen Herausforderungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik ist sie die richtige Antwort. Denn sie steht für Eigeninitiative und gemeinsame Wertschöpfung, sie baut auf Community und Collaboration sowie auf dem Prinzip ‚Design global und produce local’ auf. Genossenschaft 4.0 sozusagen.“
Das Prinzip der Genossenschaften, „Viele schaffen mehr als einer, wenn sie in die gleiche Richtung ziehen“, spiegelt sich heute beispielsweise auch in Start-up-Ideen wieder, die mithilfe von Crowdfunding realisiert werden. Dabei glaubt eine Gemeinschaft an eine neue Idee und investiert gemeinsam in diese. „Das Beispiel zeigt, dass auch Genossenschaften aufgefordert sind, Mitgliederförderung in einer digitalen Welt neu zu denken“, so Althaus weiter. „Vorhandenes Kapital und Mitglieder sind ein Mehrwert, den es zu nutzen gilt, um die neuen Chancen der künstlichen Intelligenz und von Blockchain oder Smart Data für die Genossenschaften zu nutzen.“
Dass Verbände bereits innovative Digitalisierungsprojekte für und mit ihren Mitgliedern umsetzen, zeigte Althaus am Beispiel der ANWR Group auf: „Mit Schuhe.de haben wir unseren Mitgliedern eine erfolgreiche und vielbeachtete Möglichkeit an die Hand gegeben, um das Kundenbedürfnis Online-Einkauf perfekt zu erfüllen.Gleichzeitig unterstützen wir unsere Händler dabei, einen wichtigen Wunsch des Kunden nicht zu vernachlässigen: dem nach Informieren, Beraten werden und Kaufen – von Mensch zu Mensch. Denn bei aller Freude an der Innovation gilt es stets, den elementaren Wettbewerbsvorteil des stationären Einzelhandels perfekt gegenüber den digitalen Vertriebswegen auszuspielen.“



Das könnte Sie auch interessieren