Made For More Award 2019 05.02.2019, 12:14 Uhr

SportScheck ehrt Sportler-Persönlichkeiten des Jahres

Am 2. Februar 2019 fand zum ersten Mal die Preisverleihung Made For More von SportScheck statt. Sportler-Persönlichkeiten wurden in zehn Kategorien vor 500 Gästen und live im Free-TV mit dem Award ausgezeichnet.
Alle Gewinner und Laudatoren des Made For More Awards 2019
(Quelle: SportScheck )
SportScheck (Unterhaching bei München) hat zum ersten Mal am 2. Februar Athleten sowohl für ihre Leistung, als auch für ihre Persönlichkeit, Ehrgeiz, und besonderes Engagement mit dem Made For More Award 2019 geehrt. Die von Steven Gätjen moderierte Award-Show fand in der Ziegelei101 in Ismaning statt und wurde auf Sport1 und im Livestream auf Bunte.de und Sportscheck.com übertragen. Anwesend waren auch Prominente aus den Bereichen Sport, Wirtschaft und Medien wie der ehemalige Diskuswerfer Robert Harting, Schauspielerin Sophia Thomalla oder Tokio Hotel-Frontmann Bill Kaulitz.
„Wir haben mit dem Made For More Award ein Zeichen gesetzt, dass Sport noch so viel mehr ist, als nur Leistung. Der heutige Abend war für uns und die Sport-Community ein voller Erfolg. Wir freuen uns, eine neue Art der Sportlerehrung in Deutschland zu etablieren und allen, für die Sport eine Lebenseinstellung ist, zu widmen“, erklärt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck.
Mit dem Made For More Award möchte SportScheck die Geschichten der Ausnahmetalente der Sport-Community erzählen. Die unterschiedlichen Kategorien beschreiben die Einzigartigkeit der Persönlichkeiten der Gewinner: Rennfahrerin Sophia Flörsch wurde beispielsweise für ihren Ehrgeiz, es als erste Frau in die Männerdomäne Formel 1 zu schaffen, als Gewinnerin der Kategorie Pioneer ausgezeichnet.
Die Gewinner des Made For More Awards 2019 sind:
  • Kategorie Multitalent: Hanna Hansen
  • Kategorie Hero: Yusra Mardini
  • Kategorie Creator: Melvin Lamberty
  • Kategorie Pioneer: Sophia Flörsch
  • Kategorie Explorer: Tom Belz
  • Kategorie Fighter: Zeina Nassar
  • Kategorie Game Changer: Fußballfans gegen Homophobie e.V.
  • Kategorie Disruptor: Asana Rebel
  • Kategorie Motivator: Sophia Thiel
  • Kategorie Community: Yvonne Pferrer
„Das war die erste Award-Show ausschließlich für die Sport-Community – und wir sind stolz auf das Ergebnis. Ein großartiger Abend mit wirklich eindrucksvollen Persönlichkeiten – sowohl die Gewinner als auch die Laudatoren haben alle begeistert“, sagt Rech.
(Teresa Weinholtz)



Das könnte Sie auch interessieren