Hilfe in Corona-Zeiten 03.08.2020, 10:00 Uhr

It’s great Out There unterstützt gemeinnützige Organisationen

Die von der European Outdoor Group (EOG) gegründete Kampagne It’s Great Out There (IGOT) will Projekte von kleineren gemeinnützigen Organisationen finanzieren, deren Ziel es ist, Menschen zur Bewegung in der Natur zu bringen.
(Quelle: EOG )
Vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie hat die EOG-Initiative It’s Great Out There ihr bestehendes Zuschusssystem auf den gemeinnützigen Sektor ausgeweitet. Mithilfe der Unterstützung der European Outdoor Group (EOG) will die Kampagne zehn „Micro-Zuschüsse“ in Höhe von jeweils 1.000 Euro an gemeinnützige Organisationen vergeben, die mit gemeindebasierten Projekten vor allem jüngere Menschen zur Bewegung in die Natur bringen wollen. Ab sofort können Bewerbungen für diesen Zuschuss unter https://www.itsgreatoutthere.com/grants eingereicht werden. Die Einreichungsfrist endet am Sonntag, den 16. August. Das Projekt soll auch dazu beitragen, verschiedene Player der Outdoor-Branche miteinander in Kontakt zu bringen, wie zum Beispiel durch die Lieferung von Sportgeräten oder in Form von Sachleistungen von beispielsweise professionellen Bergführern.
Die Idee für diese Unterstützung entstand vor dem Hintergrund, dass die Menschen durch die Corona-bedingten Einschränkungen ein gesteigertes Bedürfnis hätten, ins Freie zu gehen. Die Zuschüsse sollen gemeinnützigen Initiativen dabei helfen, ihre Mitglieder auf sichere und verantwortungsbewusste Weise in die Natur zu bringen. „Unsere jüngste Studie über die Teilnahme an Aktivitäten im Freien hat gezeigt, dass die Menschen in den letzten Monaten überall eine größere Wertschätzung für die Natur und ein größeres Verlangen danach entwickelt haben, sie zu erkunden, sobald die Einschränkungen aufgehoben wurden. Wir haben jetzt die einmalige Gelegenheit, mehr Menschen dabei zu unterstützen, Aktivitäten in der freien Natur zu genießen, aber das bringt auch erhebliche Herausforderungen mit sich“, erklärt Margo de Lange, Projekt-Beauftragte der IGOT. Durch die Einschränkungen der Pandemie bräuchten die Bürger Hilfe und Rat, um sich sicher und verantwortungsbewusst im Freien zu bewegen, aber einige der gemeinnützigen Organisationen, die traditionell diese Hilfe leisten, seien von der Pandemie schwer getroffen worden. „Ich fordere gemeinnützige Organisationen in ganz Europa, die unsere Kriterien erfüllen, dringend auf, eine Bewerbung in Erwägung zu ziehen. Wir wollen Ihnen helfen, mehr Menschen auf die richtige Art und Weise in der freien Natur aktiv zu machen", ergänzt de Lange.
Seit ihrer Einführung hat It’s Great Out There bereits 19 Projekte mit unterschiedlicher Größe unterstützt, die fast 5.500 Menschen direkt zugutekamen.
 


Das könnte Sie auch interessieren