Lego Wear baut sein Angebot aus 21.11.2017, 09:23 Uhr

Mehr Größen, weiterer Einsatzbereich, neue Marken-DNA

Kabooki, der Lizenznehmer von Lego Wear, baut die Kollektion aus. Der Größenlauf wurde bis 164 erweitert, die Ausrichtung der Bekleidung wird funktioneller, neue Zielgruppen und Vertriebswege sollen erschlossen werden.
(Quelle: Lego Wear )
Kabooki, das Unternehmen hinter der Marke Lego Wear, hat mit der Lego-Gruppe eine neue Kooperationsvereinbarung getroffen. Gemäß Birgitte Holgaard-Langer, Marketing-Direktorin bei Kabooki, konzentriert man sich mit der neuen Marken-DNA zukünftig mehr auf funktionelle Kinderbekleidung als auf die beliebten Lego-Motive, um einen größeren Einsatzbereich und auch mehr Vertriebswege abzudecken. Mit der neuen Richtung will sich Kabooki verstärkt auf die moderne, viel beschäftigte Familie mit Kindern konzentrieren. Erklärtes Ziel sei es, den Alltag einfacher zu machen, indem sich die Kinder selbständig anziehen und ihr eigenes Outfit für den Tag zusammenzustellen können. Die Kollektion soll Kindern „Spaß machen“, da sie ständig neue Details an der Kleidung entdecken, die sie mit dem Lego-Universum in Verbindung bringen und sie zum Spielen motivieren, sagt Holgaard-Langer. Die neuen Modelle wurde in Bezug auf Funktionalität, Tragekomfort und Bewegungsfreiheit überarbeitet.
Die Voroder beginnt im November 2017 mit Auslieferung Herbst 2018. Lego Wear bietet eine komplette Produktpalette an bequemer, funktioneller und hochwertiger Bekleidung für aktive Mädchen und Jungen im Alter von 9 Monaten bis 12 Jahre an. Wie bei den Lego-Steinen wird bei allen Kollektionen unterschieden zwischen Lego Duplo (9 Monate bis 4 Jahre) und Lego (4 bis 12 Jahre). Unter dem Label Lego Tec gibt es zudem eine funktionelle, mehrfach ausgezeichnete Outdoor-Kollektion für Kinder. Der Hauptsitz von Kabooki befindet sich in Herning, Dänemark.



Das könnte Sie auch interessieren