Über Online-Bestellungen 20.01.2021, 10:31 Uhr

Elkline will den Handel unterstützen

Die nachhaltige Outdoor-Marke Elkline sieht sich in der Pflicht, den von der Corona-Pandemie hart getroffenen Handel zu unterstützen. Endkundenbestellungen im Webshop von Elkline zahlen sich für die Handelspartner jetzt aus.
(Quelle: Elkline )
Mit seiner Unterstützungsaktion für den Handel will Elkline offensichtlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einerseits sollen Kundenbestellungen, die bei Elkline im eigenen Online-Shop eingehen, auch dem Handel zugutekommen, andererseits sollen die Händler wiederum dazu motiviert werden, bei Elkline zu ordern. Und so sieht die Aktion aus: Endkunden, die direkt bei Elkline im Webshop ordern, können einen Handelspartner der Marke auswählen, den sie unterstützen wollen. Elkline gibt dann 5 Euro für jede Bestellung (beziehungsweise 10 Euro bei Bestellungen über 100 Euro) direkt an den zuvor ausgewählten Händler in Form eines Bestell-Nachlasses weiter.
Elkline arbeite seit über 20 Jahren vertrauensvoll und kooperativ mit Ladenbesitzern und Händlern zusammen, heißt es aus dem Unternehmen. In dieser schwierigen Lage könne jeder etwas tun, um dem „Händlersterben“ entgegenzuwirken. „Lassen Sie uns gemeinsam den Händlern helfen, sodass wir alle nach dem Lockdown wieder gemeinsam in unseren Innenstädten einkaufen gehen können!”, lautet deshalb der Aufruf von Ulf Meyer, Geschäftsführer von Elkline.


Das könnte Sie auch interessieren