Testläufe bei Sporthändlern 27.02.2018, 10:20 Uhr

Dynafit läuft vierte Runde mit Trailheroes

Bergausdauerspezialist Dynafit geht mit seinem Influencer-Programm Trailhero in die vierte Runde, auch Sporthändler können davon profitieren.
Die Trailheroes von Dynafit laufen erfolgreich weiter - auch im Sporthandel.. 
(Quelle: Dynafit. )
Ab 1. März 2018 können sich ambitionierte Trailrunner aus Deutschland und Österreich einen Monat lang bis zum 1. April 2018 als Dynafit-Trailhero bewerben. Es werden 16 Läufer ausgewählt, die einen Einblick in die Szene, Startplätze bei Wettkämpfen sowie ein komplettes Alpine-Running-Outfit erhalten. Dazu sollen sich begeisterte Trailrunner bis zum 1. April 2018 mit einem kurzen Motivationsschreiben sowie einem Video bewerben auf www.sportalpen.com/wanted-dynafit-trailheroes.htm.
Danach wählt Dynafit je acht Trailheroes aus Deutschland und Österreich aus, die zunächst das Ausrüstungspaket aus der neuen Sommerkollektion 2018 erhalten. Dann werden die Trailheroes eine Laufsaison lang eingebunden, erhalten Einblicke in den Sport und tauschen sich mit Athleten, Experten und dem Team aus. Als Trailhero stellen sie beispielsweise ihre Home-Trails vor, berichten der Community von ihren Laufabenteuern, geben Urlaubstipps oder organisieren einen Testlauf mit einem lokalen Sporthändler.
"Die Resonanz zu unserem Trailhero-Programm ist ungebrochen hoch, und als Marke von Athleten für Athleten wollen wir mit der Community verbunden bleiben. Deshalb werden wir 2018 erneut nach einem Team aus engagierten Läufern suchen“, erklärt Dynafit-Marketingmanager Michael Költringer. „Wir suchen jene Läufer, die den Sport als ambitioniertes Hobby betreiben, und geben ihnen die Chance, hinter die Kulissen des Szene-Sports zu blicken.“
Einer der Dynafit Trailheroes hat den Sprung vom Trailhero-Programm in das Athletenteam geschafft. „Als Trailhero habe ich von Dynafit Unterstützung erhalten und die Möglichkeit, den Trail-Sport besser kennenzulernen – aber ohne Druck“, sagt Michael Geisler, der heute Dynafit-Athlet ist. „Neben der Ausrüstung und den Startplätzen ist das Trailhero-Team noch viel mehr – man lernt Gleichgesinnte kennen und trifft sich auf Social-Media-Plattformen und bei den Rennen.“



Das könnte Sie auch interessieren