Wechsel nach nur einem Jahr im Amt 03.09.2018, 11:45 Uhr

Neuer Europachef von Adidas

Aufgrund der schwachen Entwicklung im europäischen Heimatmarkt tauscht Adidas-CEO Kasper Rorsted seinen Europachef Alain Pourcelot nach nur einem Jahr im Amt aus.
Arthur Hoeld übernimmt die Leitung von Adidas in Europa.
(Quelle: Adidas )
Da die Geschäfte in Europa gegenüber dem guten US- oder China-Business bei Adidas stagnieren, hat die Geschäftsführung um Kasper Rorsted personelle Konsequenzen gezogen: Nach nur einem Jahr im Amt muss Europachef Alain Pourcelot seinen Posten als Managing Director räumen und in die Leitung der Trainingseinheiten wechseln. Als Geschäftsführer für West-Europa wird künftig Arthur Hoeld verantwortlich sein. Kurz zuvor wurde auch Guillaume de Montplanet zum Senior Vice President von Adidas für Westeuropa befördert.
„Nicht alle Produkt-Neueinführungen waren erfolgreich", kritisierte Vorstandschef Kasper Rorsted bei der Bekanntgabe der jüngsten Quartals- und Halbjahreszahlen. Während die aufgelaufenen Adidas-Halbjahresumsätze in Westeuropa bei 1,42 Mrd. Euro stagnierten, konnten in den USA und China Zuwächse von 16 % und 27 % erreicht werden. Die Konkurrenz in Form von Nike und Puma konnte hingegen in Europa zweistellig punkten.
Arthur Hoeld gilt als Urgestein, der Adidas-Originals zu einem Multimillionenbusiness gemacht hat. Der neue Managing Director Western Europe ist seit Juli im Amt. Von 2011 bis 2017 war der 48-Jährige für das überaus erfolgreiche Adidas-Originals-Geschäft verantwortlich, seit 2014 als General Manager. In 2018 wurde Hoeld zum Senior Vice President Global Brands and Business Development ernannt. Seine Karriere in Herzogenaurach 1998 begann als Advertising Manager.



Das könnte Sie auch interessieren