Software-Lösung für stationäre Händler 22.01.2021, 09:08 Uhr

Ziener, Fischer und Vaude unterstützen Fachhändler mit smarten Tools von Outtra

Mit mehreren Tools von Outtra bringt nicht nur Outdoor-Ausrüster Vaude seine stationären Fachhändler ins Internet und ruft unter anderem seine Webseiten-Besucher auf, den Einzelhandel vor Ort zu unterstützen.
Outtra hat inzwischen viele Partner aus der Sport- und Outdoor-Branche überzeugen können.
(Quelle: Outtra )
Es ist die Tür zum Internet für den stationären Fachhandel: Die technischen Lösungen des Stuttgarter Software-Unternehmens Outtra sind speziell für die Sport- und Outdoor-Branche konzipiert – nun haben sie auch Vaude überzeugt. Der Vertrag mit dem Outdoor-Ausrüster wurde bereits vor und unabhängig des zweiten Lockdowns besiegelt. Genauso wie über 1.000 Händler (darunter auch Intersport, SportScheck, Sport Conrad) nutzen auch marktführende Hersteller das smarte Tool von Outtra.com.
Das Bedürfnis der Endkunden, stationäre Warenverfügbarkeiten von lokalen Händlern online anzuzeigen, erfüllt die Software von Outtra im Zusammenspiel zwischen Marke und Händler.
Quelle: Outtra
„Wir hatten bereits eine ähnliche Technologie im Einsatz. Dadurch wussten wir, dass die Nachfrage nach lokalen Verfügbarkeiten sehr hoch ist. Allerdings hatte der User bei unserem bisher eingesetzten Tool nur die Möglichkeit einzelne Produkte zu prüfen“, erklärt Sonja Rupp, die bei Vaude die Teamleitung Digital Services verantwortet. „Mit Outtra haben wir einen Dienstleiter gefunden, der bereits eine viel weitreichendere Lösung parat hatte, mit der wir unsere Endkunden noch besser zufrieden stellen und den lokalen Fachhändler während, aber auch über die Pandemie hinaus, professionell unterstützen können. Beispielsweise können wir mit dem ‚Shop Window‘-Tool jetzt zusätzliche Mehrwerte schaffen. Parallel wollten wir im Rahmen unserer strategischen Internationalisierung auch unseren ausländischen Händlern die Möglichkeit bieten, ihre lokalen Verfügbarkeiten einzubinden. Die Umsetzung konnte sofort europaweit vorgenommen werden und funktioniert perfekt.“
Outtra hat sich komplett auf die Sport- und Outdoor-Branche spezialisiert und die Plattform sowie alle Tools auf die spezifischen Bedürfnisse der Marken, Händler, sowie Endverbraucher und deren synergiereichen Verknüpfung, in diesem Bereich entwickelt. Die Services adressieren ein zeitgemäßes Einkaufsverhalten gemäß dem ROPO-Ansatz (Reseach online, purchase offline), bei dem der Kunde sich häufig online direkt auf einer Marken-Website informiert, und bei entsprechender lokaler Warenverfügbarkeit gerne vor Ort kauft.
Siegbert Müller Gründer und Geschäftsführer von Outtra schätzt die Zusammenarbeit mit Vaude sehr: „die Integration konnte sehr schnell und unkompliziert umgesetzt werden. Es freut uns, dass immer mehr Marktteilnehmer – Händler und Marken - die Mehrwerte die unsere Plattform und unsere Tools bieten, erkennen und daran partizipieren. So können die Synergien des Systems noch effektiver genutzt werden.“
Dass in der Branche viele Marktteilnehmer ähnliche Werte leben, zeigt, dass Outtra wie Vaude für das Thema Nachhaltigkeit Verantwortung übernimmt. Seit 2020 ist Outtra Mitglied bei ClimatePartner und hat seine Co2-Bilanz rückwirkend bis zur Gründung in 2014 über die Unterstützung diverser Umweltschutzprojekte ausgeglichen. Zusätzlich ist Outtra seit 2021 Mitglied bei „1 Percent for the Planet“ und verpflichtet sich damit 1 Prozent des Umsatzes an zertifizierte Umweltschutzprojekte zu spenden.
Vaude ruft seine Endkunden auf seiner Online-Seite dazu auf, lokal bei seinen angeschlossenen Fachhändlern zu kaufen.
Quelle: Outtra
„Vaude hat den Dealer Locator, sowie die ‘Where-to-Buy local’ und ‘Shop Window’-Tools auf der deutschen Vaude.com Unternehmens-Webseite und allen internationalen Subshops integriert. “Zusätzlich haben Händler die Option das ‚Shop Window‘-Tool auch auf ihren eigenen Webseite zu bewerben und somit einen Vaude-Brand-Shop im Netz zu präsentieren. Viele Marken nutzen diese Tools als strategische Marketingunterstützung, um ihren Händlern einen professionellen, digitalen Auftritt zu gewähren, das eigene Marken-Image gut zu transportieren und Endkunden nicht nur umfänglich zu informieren, sondern ihnen auch gleichzeitig aufzuzeigen, welche regionalen Händler ein bestimmtes Produkt vorrätig haben.
Die Tools haben sich bereits bewährt - denn weitere namhafte Unternehmen der Outdoor-Branche bieten diese praktikablen Software-Lösungen ihren Kunden über Outtra an. Nach Chillaz, Fischer, Mountain Equipment und Ortovox vertraut seit Herbst letzten Jahres auch Ziener auf den hohen Servicegrad von Outtra und integriert den Dealer Locator, sowie die „Where-to-Buy local“ und „Shop Window“-Tools auf der Unternehmens-Seite Ziener.de.
Dieses Jahr im April ist mit Daniel Ziener bereits die vierte Generation ins Familienunternehmen eingestiegen. Er hat das Projekt von Anfang an begleitet: „Zu Beginn der Corona-Pandemie haben wir bei Ziener uns intensiv Gedanken darüber gemacht, wie wir unsere langjährigen Partner in dieser schwierigen Zeit bestmöglich unterstützen können. Da es für Konsumenten/innen eine immer wichtigere Rolle spielt, auch die Produktverfügbarkeiten des stationären Handels online abrufen zu können, haben wir mit Outtra ein Tool gefunden, das zu einem fachhandelsorientierten Unternehmen wie uns perfekt passt!“
Geschäftsführer Frank Burig ist permanent im Austausch mit seinen Fachhandelspartnern: „Wir haben schon sehr viel positives Feedback von unseren Händlern zur Integration des neuen Tools, vor allem zur Ansicht der Produktverfügbarkeit, erhalten und freuen uns natürlich, dass wir mit dieser Neuerung den stationären Sportfachhandel zusätzlich unterstützen können.“
„Wir haben mit Ziener wie mit jedem unserer Kunden eine sehr persönliche und offene Zusammenarbeit. In unserer Prozessentwicklung legen wir sehr viel Wert auf eine einfache Händlerintegration, die größtenteils sogar komplett automatisiert erfolgt. Mit unseren Tools bieten wir sowohl der Marke, als auch den Händlern effektive Mehrwerte.“


Das könnte Sie auch interessieren