Asics
Asics wurde 1949 von Kihachiro Onitsuka unter dem Namen Onitsuka Tiger (wurde als Sneakermarke weitergeführt) gegründet. Erst 1970 kam es zur Umbenennung in Asics, Abkürzung für Anima sana in corpore sano (übersetzt: eine gesunde Seele in einem gesundern Körper).  Die Japaner vertreiben Sportschuhe und Bekleidung. Am stärksten ist Asics im Bereich Running, aber auch die Sportarten Handball, Fitness, Tennis, Fußball und Walking werden abgedeckt. Die europäische Niederlassung befindet sich in Amsterdam, die deutsche um Geschäftsführer Carsten Unbehaun in Neuss bei Düsseldorf. Asics betreibt eigene Stores in Hamburg und Düsseldorf sowie mehrere Outlets. Der Nettoumsatzes des Unternehmen betrug im Geschäftsjahr 2016 rund 399 japanische Yen, umgerechnet 3,3 Mrd. EUR. Seit 2010 gehört Haglöfs zu Asics.
weitere Themen
Komfort als Megatrend
07.03.2019

Darauf kommt es bei Laufschuhen an


Neue Struktur in Europa
01.03.2019

Asics läuft den Turnaround


Richard Ringer wird Botschafter
14.02.2019

Asics sucht 120 FrontRunner


Produktneuheiten
14.12.2018

Was 2019 bei Schuhen läuft


Teamsport und Running
13.12.2018

Textiles für die Show 2019


In Kempten
13.11.2018

Laufsport Saukel lädt zur Asics Running Night


"Wir müssen uns alle neu erfinden"
25.10.2018

Running wächst, aber nicht mehr zweistellig


Aufruf zu mehr Bewegung
18.09.2018

Asics kooperiert mit Walt Disney


Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen
17.05.2018

Asics will Start-ups fördern


Für die weibliche Zielgruppe
02.03.2018

Asics wird Namenssponsor des Österreichischen Frauenlaufs