Im Jubiläumsjahr 22.02.2021, 10:10 Uhr

Hervis startet Spendenaktion für Österreichische Sporthilfe

Der österreichische Sporthandelsfilialist Hervis will zu seinem 50-jährigen Jubiläum nicht sich selbst, sondern andere beschenken. Dazu wurde der Team Run ins Leben gerufen, bei dem insgesamt zehn Teams 100.000 Euro für die Österreichische Sporthilfe erlaufen können.
Das Promi-Team besteht aus Marathonläufer Peter Herzog, Sportkommentator Rainer Pariasek, Ex-Skirennläuferin Alexandra Meissnitzer, Fußballerin Nina Burger und Leichtathletin Verena Preiner.
(Quelle: Hervis )
Die Sporthandelskette Hervis (Wals, Österreich) feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum soll es eine Reihe von Aktionen geben. Dazu gehört auch der Team Run, der Anfang Februar gestartet wurde und insgesamt fünf Monate dauern soll. Das gesetzte Ziel: Zehn Teams sollen insgesamt 25.000 Kilometer laufen, die Hervis dann mit einer Spende in Höhe von 100.000 Euro an die Österreichische Sporthilfe vergütet.
Beim Team Run gehen neun Bundesländer-Teams mit jeweils fünf Mitgliedern und einem Coach und ein Promi-Team, bestehend aus Rainer Pariasek, Alexandra Meissnitzer, Nina Burger und Verena Preiner an den Start. Die sportliche Leitung der Aktion liegt bei Marathonläufer Peter Herzog. „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind hochmotiviert und begeistert im Einsatz für die gute Sache. Wir werden die Challenge rocken, auch wenn 25 Laufkilometer pro Woche auf jeden Fall eine Herausforderung sind!“, erklärt Herzog.
Hervis-Geschäftsführer Werner Weber sagt zu der Aktion: „Hervis steht für Bewegung und Teamgeist – und möchte auch in schwierigen Zeiten Zeichen setzen: Mit dem Team Run unterstützen wir die Österreichische Sporthilfe in ihrem herausragenden Engagement für den heimischen Spitzensport.“
Auf der eigens eingerichteten Webseite Teamrun.hervis.at können die Fortschritte der einzelnen Teams und das bisherige Gesamtergebnis verfolgt werden. Aktuell wurden insgesamt bereits 4.865 Kilometer gelaufen.
Hervis betreibt insgesamt 237 Filialen - 106 in Österreich, elf in Deutschland, 18 in Slowenien, 29 in Ungarn, 22 in Tschechien, 15 in Kroatien und 36 in Rumänien. Beschäftigt sind dort 3.250 Mitarbeiter, 389 davon sind Lehrlinge. Zuletzt hatte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 513 Mio. Euro erzielt.


Das könnte Sie auch interessieren