Save the Children 18.01.2017, 08:17 Uhr

Globetrotter übergibt Spendenbetrag seiner Kunden

Mittels einer Kundenaktion hat Globetrotter im zurückliegenden Jahr Spenden für die Kinderrechtsorganisation Save the Children gesammelt und konnte nun einen Spendenbetrag von 5.000 Euro übergeben.
Fabian Nendza, Leiter der Unternehmenskommunikation bei Globetrotter, übergibt den Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Susanna Krüger, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland.
Bereits seit Anfang 2016 gibt es bei Globetrotter (Hamburg) die Aktion „Eine runde Summe!“: Kunden können in allen Filialen des Outdoor-Spezialisten ihren Einkaufsbetrag an der Kasse um eine freiwillige Spende erhöhen. Diese Spendengelder sind für Projekte der Kinderrechtsorganisation Save the Children (www.savethechildren.de) bestimmt und sollen Kindern auf der Flucht rund um Syrien zugutekommen.
Im zurückliegenden Jahr haben die Globetrotter-Kunden fleißig aufgerundet. Dabei ist ein Spendenbetrag von 4.450 Euro zusammengekommen. Der Hamburger Filialist hat daraus wiederum eine „runde Summe“ gemacht: Fabian Nendza, Leiter der Unternehmenskommunikation, konnte einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Susanna Krüger, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland, übergeben.
„Millionen Kinder erleben Leid, Vertreibung und Gewalt seit Ausbruch des Syrien-Konflikts. Unendlich viele dieser Kinder haben nie ein Zuhause kennengelernt, sind nie zur Schule gegangen. Auch dank Globetrotter können wir diesen Kindern ein Stück Normalität zurückgeben. Zum Beispiel richten wir Schutz- und Spielräume in den Flüchtlingscamps ein, in denen sie spielen und lernen können“, erklärt Krüger zur Verwendung der Spenden. Globetrotter wird auch in diesem Jahr weiter mit Save the Children zusammenarbeiten und die Spendenaktion fortführen.


Das könnte Sie auch interessieren