Ausbau des Führungsteams 03.12.2020, 12:56 Uhr

Trisport ernennt Kristijan Varvodic zum CFO

Die Schweizer Trisport AG, die Ende 2019 die europaweiten Markenrechte für die Kettler Heimsportgeräte-Sparte übernommen hat, beruft Kristijan Varvodic zum Chief Financial Officer.
Kristijan Varvodic (33) wird neuer Chief Financial Officer der Trisport AG.
(Quelle: Trisport AG )
Die Schweizer Trisport AG (Hünenberg/Kanton Zug), seit Ende 2019 Inhaberin der Markenrechte für die Fitness-Sparte von Kettler in Europa, rüstet ihr Führungsteam weiter auf: Kristijan Varvodic wird neuer Chief Financial Officer. Neben Finance & Controlling wird der 33-Jährige in seiner neuen Position auch für die Bereiche Human Ressources und IT verantwortlich sein. Varvodics soll neue Prozesse implementieren und die Basis für weiteres Wachstum der Marke Kettler in Europa schaffen – bei gleichzeitiger Bewahrung der Werte, für die Kettler seit Jahrzehnten steht. Varvodic berichtet an Melanie Lauer, die seit Mai 2020 als zweite Geschäftsführerin und CEO mit an Bord bei Trisport ist.
Varvodic war in letzter Position bei der Blockchain Valley Ventures AG tätig, einem Venture Capital Unternehmen, das auf neue Technologien im Finanzbereich und Blockchain spezialisiert ist. Dort leitete er als interimistischer CFO und COO die Bereiche Finanzen, Adminstration und Operations. Von 2017 bis 2019 war der Master in Corporate Finance bei der internationalen Luxusmarke MCM Worldwide Head of Finance, davor hatte er über den Zeitraum von zehn Jahren verschiedene Positionen beim weltweit führenden Hörgerätedienstleister Amplifon inne.
Melanie Lauer verantwortet seit Mai 2020 als CEO neben der Gesamtführung von Trisport/Kettler das Marketing und mit Logistik, Warenbeschaffung und Finanzen auch den operativen Bereich.
Quelle: Trisport
„Wir befinden uns mitten in der Transformation von einem traditionellen, renommierten Anbieter von Heimsportgeräten hin zu einer modernen Marke für Wellbeing und Gesundheit“, erklärt Lauer. Mit Vardovics Expertise im Digital- und Lifestyle-Bereich passe er sehr gut zum Schweizer Unternehmen, so Lauer weiter.
„An der neuen Aufgabe hat mich vor allem das unternehmenskulturelle Spannungsfeld gereizt: Ein traditionelles Familienunternehmen beziehungsweise eine Marke, die für Werte wie Qualität und Kontinuität steht, trifft auf eine junge Start-Up-Mentalität. Diese beiden Assets gilt es zu vereinen, um Kettler fit für die Zukunft zu machen,“ freut sich Varvodic auf seine neue Aufgabe.
Ende Dezember 2019 hatte sich der Schweizer Distributeur Trisport die Markenrechte der insolventen Kettler Holding GmbH (Frankfurt am Main, jetzt Grünwald bei München) gesichert. Diese umfassen zudem alle Patente für die Produktion sowie den europaweiten Vertrieb der Modelle (Ausnahme: Tischtennis-Platten, Markenrechte verbleiben bei der Holding). Beide Unternehmen blicken auf eine lange gemeinsame Geschichte zurück: Über 40 Jahren fungierte Trisport als Generalimporteur von Kettler in der Schweiz. Neben der Marke vertreibt das Unternehmen dort unter anderem auch die Fitnessmarken Nautilus und Bowflex.



Das könnte Sie auch interessieren