Schwedischer Zubehörhersteller 17.02.2021, 11:04 Uhr

Thule meldet deutlichen Anstieg bei Umsatz und Gewinn

Der schwedische Anhänger- und Taschenhersteller Thule hat seinen Umsatz und Gewinn im letzten Jahr deutlich gesteigert.
Magnus Welander
(Quelle: Thule)
Der Nettoumsatz für das Gesamtjahr belief sich auf 7,828 Mrd. schwedische Kronen (780 Mio. Euro) was gegenüber 2019 eine Steigerung von 11,2 Prozent bedeutet. Das Betriebsergebnis belief sich auf 1,591 Mrd. schwedische Kronen (158 Mio. Euro) gegenüber 1,195 Mrd. Schwedenkronen in 2019. Die globale Pandemie wirkte sich im Frühjahr, normalerweise in der Hochsaison des Unternehmens, negativ auf den Umsatz aus. Eine verspätete Saison zusammen mit einer erhöhten Nachfrage führte in der zweiten Jahreshälfte zu einer deutlichen Erholung.
Thules CEO Magnus Welander sagt, die Kategorie Sport & Cargo Carrier profitierte von einem weiterhin positiven Fahrradmarkt, der durch einen milden Herbst und Winter einen weiteren Schub erhielt. Der Verkauf von Autogepäckträgern verlief ebenfalls gut. Nach Währungsanpassung wuchs die Kategorie Aktiv mit Kindern um 33 Prozent, und das vierte Quartal schnitt auch in den drei Unterkategorien Kinderwagen, Fahrradanhänger und Kindersitze äußerst gut ab. 
Die starken Zahlen zeichneten sich 2020 bereits nach dem dritten Quartal ab, als der Umsatz um über 50 Prozent nach oben schoss.


Das könnte Sie auch interessieren