Zunächst für drei Jahre 08.06.2018, 12:16 Uhr

Schöffel und Kitzbühel bauen Partnerschaft weiter aus

Sportbekleider Schöffel will neben der bereits bestehenden Partnerschaft mit der Bergbahn sowie der Skischule nun auch im Bereich Marketing mit der österreichischen Stadt Kitzbühel zusammenarbeiten.
Jürgen Nairz, Geschäftsführer Schöffel Austria GmbH, Peter Schöffel, geschäftsführender Gesellschafter, Schöffel Sportbekleidung GmbH, Signe Reisch, Präsidentin Kitzbühel Tourismus und Dr. Viktoria Veider, Geschäftsführung Kitzbühel Tourismus (vlnr.)
(Quelle: Schöffel/Grießenböck )
Der Schwabmünchener Hersteller von Outdoor- und Skibekleidung und die österreichische Stadt Kitzbühel haben für die nächsten drei Jahre eine Partnerschaft geschlossen. Grundlage für die Kooperation sei das Ziel, den Kunden besondere Naturerlebnisse zu ermöglichen. Neben anderen Marketingmaßnahmen will Schöffel unter anderem die Mitarbeiter des Kitzbüheler Tourismusverbands zweimal im Jahr mit Modellen aus den aktuellen Bekleidungskollektionen einkleiden. Im Gegensatz dazu stellt die beliebte Sportstadt den Schwabmünchenern ihre einzigartige Bergkulisse für Fotoshootings „zur Verfügung“. Weitere gemeinsame Aktivitäten seien für die Zukunft geplant. „Kitzbühel ist bekannt und beliebt für seine faszinierende Bergwelt und seine sportlichen Großveranstaltungen. Gemeinsam teilen wir wichtige Werte wie unseren Premiumanspruch und das Bestreben, Kunden die besten Leistungen zu bieten. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir einen starken Partner gewonnen haben und unser bestehendes Engagement vor Ort intensivieren können“, erklärt Peter Schöffel, geschäftsführender Gesellschafter der Schöffel Sportbekleidung GmbH.


Das könnte Sie auch interessieren