Näher an den Endverbrauchern 09.10.2018, 11:09 Uhr

Salewa wird Hauptsponsor der Alpinmesse Innsbruck

Der Bergsportausrüster Salewa ist eine Partnerschaft mit der Alpinmesse Innsbruck eingegangen. Am 20. und 21. Oktober tritt Salewa dort erstmals als Hauptsponsor auf.
Im vergangenen Jahr war Salewa bereits als Aussteller bei der Alpinmesse vertreten.
(Quelle: Salewa )
Mit einer neuen Kooperation nimmt Bergsportausrüster Salewa (Bozen) in der Kommunikation den Endverbraucher mehr in den Blick: Ab sofort tritt das Südtiroler Unternehmen als Hauptsponsor der Alpinmesse Innsbruck auf und löst dabei den Sportbekleidungshersteller Schöffel ab. Die Partnerschaft ist vorerst auf zwei Jahre angelegt.
Die Alpinmesse – die aus dem Alpinforum, einem Expertentreffen mit Fokus auf Sicherheit im Bergsport, hervorgegangen ist, zielt auf die gesamte Breite des Bergsport-interessierten Publikums ab. Für Salewa ist daher nicht nur der Kontakt zu den Endverbrauchern interessant, denen beispielsweise die Herbst/Winter-Kollektion 2018/19 vorgestellt werden soll, sondern auch der Austausch mit den in Innsbruck vertretenen Verbänden und Organisationen rund um den Bergsport.
„Als führende Bergsportmarke und Träger alpiner Kompetenz ist es unsere Aufgabe, Menschen für die verschiedensten Disziplinen am Berg zu begeistern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich intensiv mit dem Thema Berg auseinander zu setzen. Die Alpinmesse vermittelt Informationen sowie Ausbildung auf höchstem Niveau“, sagt Stefan Rainer, General Manager von Salewa, zu der Kooperation „Wir sind überzeugt davon, die erfolgreiche Plattform als starker und kompetenter Partner weiter ausbauen zu können.“
Im Mittelpunkt der gesamten Messe steht das Thema „Mehr Sicherheit am Berg“. Dazu präsentieren nicht nur zahlreiche Marken von ABS über Deuter und Mammut bis zu Zanier ihre Produkte. Die Publikumsmesse bietet vielmehr auch zahlreiche kostenlose Workshops rund um alpine Themen, Lawinenvorträge und Reiseberichte. Dabei findet sich auch Salewa-Athlet Simon Gietl mit seinem Vortrag „Träume aus Stein“.
„Die Alpinmesse setzt auf Beratung, Information und Schulung für richtiges Verhalten am Berg, um das Risiko für Bergsportler auf ein Minimum zu reduzieren. Die Ausrüstung spielt dabei ebenfalls eine wichtige Rolle“, so Karl Gabl, Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit. „Wir sind daher stolz, mit Salewa einen Partner gefunden zu haben, der mit Know-how und technischer sowie funktioneller Innovation ein hohes Maß an Sicherheit am Berg garantiert.“
Die Alpinmesse findet am 20. und 21. Oktober in Innsbruck statt. Mehr als 13.000 Besucher zählte die Messe 2017 – die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zahl in diesem Jahr noch zu toppen. Bespielt werden die Hallen A, B0 und B1 sowie diverse Seminarräume.



Das könnte Sie auch interessieren