Umstrukturierung 04.12.2020, 11:41 Uhr

Groupe Rossignol stellt Deutschland-Team neu auf

In Deutschland kommt es bei der Groupe Rossignol zu personellen Veränderungen. Florian Estermeier wird als Verkaufsleiter zusätzlich zu Rossignol ab sofort Dynastar, Lange, Look und Kerma betreuen. Hilmar Bolle bleibt Business-Development-Manager.
Florian Estermeier ist als Verkaufsleiter ab sofort auch für Dynastar, Lange, Look und Kerma zuständig.
(Quelle: Rossignol )
Hilmar Bolle ist ein Urgestein der Branche und bereits seit 1994 im Handel unterwegs. Seit zehn Jahren ist er für die Groupe Rossignol tätig.
Quelle: Rossignol
Nachdem es Anfang Dezember Personal-Rochaden in Österreich gab, stellt die Groupe Rossignol nun auch ihr Deutschland-Team im Münchner Büro teilweise neu auf. Konstante ist jedoch, dass Hilmar Bolle als Business-Development-Manager weiterhin für den deutschen und den österreichischen Markt verantwortlich bleibt. Neu ist, dass Florian Estermeier, seit 2011 als Salesmanager Rossignol Deutschland im Münchner Büro tätig, ab sofort auch als Verkaufsleiter für die weiteren Marken der Groupe Dynastar, Lange, Look und Kerma zuständig sein wird. Der 41-jährige ehemalige alpine Skirennläufer verfüge einerseits über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Markt, andererseits aber auch über ein hohes skitechnisches Wissen und Fahrkönnen.
Paul Küpper plant Events und Skitests.
Quelle: Rossignol
Paul Küpper, der ebenfalls bereits seit mehreren Jahren im Unternehmen tätig ist, fungiert ab sofort als Ansprechpartner in allen Belangen rund um die Planung und Durchführung von Events und Skitests. Sein Vorgänger Christopher Bingmann ist ab sofort als Marketing-Koordinator für die Länder Deutschland und Österreich zuständig. Küpper und Bingmann sind in ihrer Freizeit begeisterte Skifahrer und Freerider.
Christopher Bingmann wird Marketing-Koordinator.
Quelle: Rossignol
„Dank unserer neuen Struktur sind wir gut gerüstet für die aktuelle Saison und auch die kommenden Winter. Ich freue mich auf ein starkes Team setzen zu dürfen“, sagt Hilmar Bolle. Die Zuständigkeitsbereiche der übrigen Mitarbeiter im Münchner Büro sowie der Vertriebsmitarbeiter bleiben unverändert.



Das könnte Sie auch interessieren