Zwei Neuzugänge und zwei Aufstiege 25.02.2019, 11:17 Uhr

Wechsel im Vertrieb von Amer Sports

Für Händler in der Region Nord-West-Deutschland und im westlichen Baden-Württemberg gibt es bei Amer Sports neue Ansprechpartner. Außerdem wurden die Positionen des National Accountmanager Wilson Racket und des Influencer-Marketing-Managers Tennis neu besetzt.
Rebecca Preuß und Benjamin Rosner sind als Area-Salesmanager Footwear von Amer Sports für die Betreuung des Handels zuständig.
(Quelle: Amer Sports )
Zwei Neuzugänge betreuen bei Amer Sports als Area-Salesmanager seit Januar die Händler im Bereich Footwear. Rebecca Preuß hat die Region Nord-West-Deutschland übernommen, die zuvor Philipp Hoffmann betreut hat. Er ist als International Key-Account-Manager zu Ettlin, einer Spinnerei und Weberei für technische Textilien gewechselt. Preuß kommt aus dem Fashion-Vertrieb. Zuletzt war die 38-Jährige mehr als zwei Jahre als Verkaufsleitung Süd für die Brax Store GmbH tätig. Zuvor macht sie unter anderem Station als Filialleiterin und Areamanager bei der Un Deux Trois Textilvertriebs GmbH und als Bezirksleitung Fachhandelspartner sowie als Head of Retail Partnerships beim Gelsenkirchener Modeunternehmen Biba, das nach der Insolvenz 2017 den Geschäftsbetrieb einstellen musste.
Max Albusberger
(Quelle: Amer Sports)
Ebenfalls seit Januar gehört Benjamin Rosner zum Team von Amer Sports. Er hat als Area-Salesmanager Footwear im westlichen Baden-Württemberg die Nachfolge von Max Albusberger angetreten. Rosner kommt von Haglöfs, wo er rund eineinhalb Jahre als Customer Service Representative beschäftigt war. Ursprünglich war der 33-Jährige in der Hotellerie beschäftigt. Max Albusberger (36) bleibt Amer Sports treu. Er ist bereits seit 2014 in verschiedenen Positionen für die Unternehmensgruppe tätig. Im Dezember 2018 hat er die Rolle des National Accountmanager Wilson Racket übernommen.
Florian Bauer
(Quelle: Amer Sports)
Eine weitere personelle Neuerung im Tennissegment ist, dass Florian Bauer zum 1. Januar 2019 zum Influencer-Marketing-Manager in diesem Bereich aufgestiegen ist. Bauer hat Sport- und Eventmanagement an der Macromedia Hochschule in München studiert. Erste Erfahrungen in der Sport- und Medienbranche hat er zuerst bei Sky Deutschland und danach als Praktikant bei Amer Sports gesammelt. Der 23-Jährige folgt nun auf seinen Vorgänger Robin Schwaier, der nach rund einem Jahr in dieser Position aus dem Unternehmen ausgeschieden und für ein Masterstudium an die Universität zurückgekehrt ist.



Das könnte Sie auch interessieren