Online-Umsätze wachsen 10.08.2018, 11:21 Uhr

Mammut kann Betriebsverlust verringern

Die Conzetta Gruppe, Mutterkonzern von Mammut, verzeichnet im ersten Halbjahr 2018 ein zweistelliges Wachstum. Der Bergsportausrüster schreibt aber weiterhin rote Zahlen.
(Quelle: Mammut )
Die Schweizer Unternehmensgruppe Conzetta (Zürich) erzielte im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von rund 37 %, angetrieben vor allem durch das Segment Chemical Specialties. Auch das Tochterunternehmen Mammut konnte in diesem Zeitraum seinen Umsatz steigern, und zwar um 17 % auf 111,1 Mio. CHF (97,5 Mio. Euro). Auf vergleichbarer Basis, das heißt zu konstanten Wechselkursen und bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis, stieg der Umsatz um rund 14 %. Der erwartete Betriebsverlust im saisonal schwächeren ersten Halbjahr konnte laut Conzetta deutlich reduziert werden. Dennoch liegt das Betriebsergebnis bei -6,4 Mio. CHF (-5,6 Mio. Euro). Im Vorjahreszeitraum betrug der Verlust noch 9,9 Mio. CHF. Die EBIT-Marge kam in den ersten sechs Monaten des Jahres auf -5,8 % (Vorjahr: -10,4 %). Die positive Entwicklung von Mammut führt Conzetta einerseits auf die erfolgreichen Produkteinführungen für die gute Wintersaison 2017/18 zurück, andererseits auf die überproportionale Entwicklung im eigenen Online-Geschäft.



Das könnte Sie auch interessieren