Als Garagen-Betrieb gestartet 02.10.2018, 09:18 Uhr

Lowa Schweiz feierte 40. Jubiläum

Die Lowa Schuhe AG (Matten bei Interlaken), das Schweizer Tochterunternehmen der Lowa Sportschuhe GmbH (Jetzendorf) hat in seinem Headquarter in Interlaken sein 40-jähriges Bestehen gefeiert.
Moderator Christian Graf mit Lowa-Schweiz-Chef René Urfer hatten allen Grund zur Freude beim Jubiläum.
(Quelle: Lowa/Daniela Kläusler )
Gestartet als Zwei-Mann-Garagen-Betrieb, 40 Jahre später die Sportfirma mit dem meistverkauften Multifunktionsschuh in der Schweiz: Zum 40. Firmenjubiläum lud René Urfer, Geschäftsführer der Schweizer Lowa Schuhe AG, zur großen Jubiläumsfeier nach Interlaken. Rund 200 Gäste, darunter Vertreter der Gemeinde, des Handels, Athleten sowie Weggefährten und Freunde, folgten am 15. September seiner Einladung und verbrachten das Wochenende im Zeichen des Jubiläums.
Neben Firmenführungen und verschiedenen Outdoor-Aktivitäten fand am Abend ein buntes Programm im Theatersaal des Kursaals Interlaken statt. Die Highlights waren unter anderem die „Erzählungen aus dem Nähkästchen“ der langjährigen Mitarbeiter Ursula Müller und Heinz Aemmer, aber auch der Live-Gleitschirmflug von Lowa-Pro-Team-Athlet Chrigel Maurer mit einer spektakulären Landung auf der Terrasse des Kursaals.
„Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns seit Jahren die Treue halten. Gemeinsam mit euch war es uns möglich, auf eine schon so lang andauernde Firmengeschichte zu schauen. Ganz besonders möchte ich mich bei meinem Team bedanken, das die vergangenen Wochen mit viel Engagement dieses tolle Jubiläumsfest möglich gemacht hat,“ so Urfer.
Die Lowa Schuhe AG startete ihre Erfolgsgeschichte im Jahr 1978 in einer Garage in Interlaken. Diese diente als Lager und Büro gleichermaßen und gehörte zur Wohnung von Fritz Müller, der den Vertrieb von Lowa in der Schweiz ins Rollen brachte, zuerst im Bereich der Skischuhe, ab 1982 mit dem Verkaufsstart des Modells „Trekker“ dann auch im Bergschuhbereich. Keine zehn Jahre später gibt der Verkaufsstart des „Renegade“ dem Unternehmen einen Schub, noch immer zählt dieser Multifunktionsschuh zum meistverkauften Wanderschuh in der Schweiz, lässt Lowa wissen.
Anfang der 90er-Jahre wurde der Vertrieb durch weitere Marken wie Like, X-Socks und Gloryfy ergänzt. Im Jahr 2009 entschid sich der Mutterkonzern den Vertrieb zu übernehmen. Die Lowa Schuhe AG wurde somit zur 100-%-Tochter des deutschen Headquarters Lowa Sportschuhe GmbH (Jetzendorf), die seit 1993 Tochter der italienischen Tecnica-Gruppe ist.



Das könnte Sie auch interessieren