Nach Erima und Uhlsport 06.04.2021, 11:57 Uhr

Hummel wird offizieller Ausrüster des 1. FC Köln

Die Spieler des Fußballclubs 1. FC Köln laufen ab der Saison 2022/23 in Outfits des Teamsport-Spezialisten Hummel auf. Für das dänische Unternehmen ist die Kooperation ein großer Durchbruch auf dem deutschen Markt.
Ab dem 1. Juli 2022 heißt es beim 1. FC Köln „Hummel Alaaf“!
(Quelle: Hummel )
Der Teamsport-Spezialist Hummel wird ab dem 1. Juli 2022 offizieller Ausrüster des 1. FC Köln. Damit lösen die Dänen den baden-württembergischen Sportartikelhersteller Uhlsport ab, der den Fußballclub seit der Saison 2018/19 einkleidete. In den Jahren davor war Erima offizieller Ausrüster des Vereins.
„Inklusion, Vielfalt, Charakter, Tradition und Authentizität, diese Werte ver­körpert der FC wie kein zweiter Fußballclub in Deutschland – und sie verbinden uns als Partner perfekt miteinander“, sagt Allan Vad Nielsen, Geschäftsführer der Hummel Sport & Leisure Warenhandelsgesellschaft mbH. Es sei für das Unternehmen ein „genauso logischer wie leidenschaftlicher Schritt“ gewesen, nach der SpVgg Greuther Fürth und dem SC Freiburg nun eine Partnerschaft mit dem Kölner Verein zu schließen, der mit seiner „riesengroßen Fanbase und seinen 110.000 Mitgliedern das Leuchtturmprojekt im Fußball“ sei. Der Hersteller blickt bereits auf eine lange Tradition als Ausrüster von Vereinen im europäischen Fußball zurück, dazu zählen unter anderem Benfica Lissabon, Real Madrid, die Tottenham Hotspurs oder Aston Villa.
Für Hummel hat die neue Partnerschaft mit den Kölnern neben der sportlichen und sozialen Komponente aber auch eine große wirtschaftliche Bedeutung. „Die viertgrößte Stadt Deutschlands, das Herz eines Ballungs­gebiets mit über zwei Millionen Einwohnern und die zentrale Lage in Europa – Köln wird für uns zu einem sehr wichtigen Vertriebsstandort werden“, erklärt Vad Nielsen. Seit seiner Ernennung zum CEO im Jahr 2017 hat er die Internationalisierung des dänischen Unternehmens intensiv vorangetrieben. Damals hatte Hummel nur zwei Niederlassungen – am dänischen Firmensitz in Aarhus und in Deutschland. In den vergangenen vier Jahren wurden weitere Niederlassungen in Frankreich, Spanien, UK oder der Türkei aufgebaut.
Hummel blickt bereits auf eine über 90-jährige Geschichte zurück. Gegründet wurde das Unternehmen 1923 in Hamburg von den Brüdern Albert und Michael Ludwig Messmer, die erstmals Fußballschuhe mit Stollen entwickelten. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahm 1956 Bernhard Weckenbrock die Marke und verlegte die Produktion nach Kevelaer am Niederrhein. In den 1960er-Jahren stattete Hummel viele Vereine im Bereich Hallenhandball aus, eine Sportart, die damals immer populärer wurde. 1975 wurde das Unternehmen von der Thornico Group übernommen und der Hauptsitz der Marke nach Aarhus verlegt. Heute entwirft Hummel Trainings und Lifestyle-Kleidung, Ausrüstung und Sneaker für Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen. Durch die vier Produktkate­gorien Teamsport, Schuhe, Kinder, Sport Lifestyle sowie ausgewählte Premi­um-Collaborations führt die Marke mehrmals im Jahr Produkte ein, die von einer Mischung aus Retro- und zeitgenössischen Trends inspiriert sind.



Das könnte Sie auch interessieren