Neuer Hauptsitz 09.03.2018, 12:18 Uhr

ABS Protection zieht in die Münchner Innenstadt

Nachdem der Lawinenairbag-Hersteller ABS Protection seit Mitte letzten Jahres zur Beteiligungsgesellschaft Spin Capital gehört, erfolgte vor wenigen Tagen der Umzug des Hauptsitzes nach München.
ABS protection sitzt seit Kurzem im Münchner Stadtteil Schwabing.
(Quelle: ABS Protection )
Ab sofort sitzt ABS Protection in der Münchner Innenstadt unter einem Dach mit mehreren anderen Marken von Spin Capital. Für Geschäftsführer Dr. Stefan Mohr ist der Umzug des Unternehmens von Gräfelfing in die Gundelindenstraße 2 im Stadtteil Schwabing ein weiterer Schritt, um die Marke neu aufzustellen und die Ausrichtung anzupassen. Außerdem sollen sich auch Synergieeffekte daraus ergeben, dass andere Sportmarken, wie beispielsweise die ebenfalls zu Spin Capital gehörende Sport-Strategieberatung Actori sports das gleiche Gebäude nutzen. „Der Standort ist für uns ein wichtiger Grundstein, um auch wieder näher am Geschehen zu sein und sowohl mit dem Co-working-ähnlichen Ansatz als auch einem modernen Showroom unsere bestehenden Strukturen aufzuwerten und unserem Team bestmögliche Entwicklungschancen zu geben“, erklärt dazu Marketingleiter Michael Vogt.
Die Produktion der ABS Protection GmbH, die 1985 den Lawinenairbag erfunden hat, bleibt von der Standortveränderung des Hauptsitzes unbetroffen. Die Airbags werden nach wie vor im niederbayerischen Gottfrieding hergestellt.


Das könnte Sie auch interessieren