Für vier Jahre 07.04.2021, 11:21 Uhr

Tennis-Point wird Partner der ATP-Tour

Der Multichannel-Händler Tennis-Point fungiert künftig als Partner der ATP-Tour. Damit wird das Tochterunternehmen von Signa Sports United offizieller Verkäufer der Racket-Sports-Produkte der ATP-Tour.
Auf seiner Website und in den Stores wirbt Tennis-Point für die neue Partnerschaft mit der ATP-Tour.
(Quelle: Screenshot Tennis-Point )
Signa Sports United will im Tennissegment weiterhin global wachsen. Nach der Übernahme des US-amerikanischen Online-Tennisspezialisten Midwest Sports verkündet der Konzern nun eine Partnerschaft zwischen seiner Tochter Tennis-Point und der ATP-Tour. Dadurch wird Tennis-Point bis 2025 zum offiziellen Verkäufer der Racket-Sports-Produkte der ATP-Tour. Das damit verbundene Ziel: Die globale Reichweite und Bekanntheit von Tennis-Point durch eine gezielte Markenpräsenz auf der ATP-Website und den offiziellen Social-Media-Kanälen, die derzeit über acht Millionen Abonnenten erreichen, zu erhöhen.
„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Tennis-Point, deren Fokus auf das Kundenerlebnis unserem Ethos entspricht, den Fan in den Mittelpunkt zu stellen“, erklärt Daniele Sano, ATP Chief Business Officer, zu der neuen Partnerschaft. „Zusätzlich zu ihrem schnell wachsenden Handelsplatz, den kreativen Marketinginitiativen und einer bereits bestehenden Präsenz bei ATP-Turnieren ist Tennis-Point die richtige Wahl, um die ATP-Tour bei Millionen von Freizeitspielern auf der ganzen Welt zu bewerben."
„Die Partnerschaft mit der ATP-Tour passt perfekt zu unserer Markenmission, unsere globalen digitalen Fähigkeiten für das gesamte Tennis-Ökosystem zu nutzen. Wir sind sehr dankbar, dass wir Teil dieser Familie von globalen Tennis-Enthusiasten sind. Gemeinsam mit der ATP-Tour wollen wir die Liebe zu unserem Lieblingssport und die Zahl der Spieler auf den Courts weiter steigern. Der professionelle Sport mit seinen spektakulären Matches und Turnieren trägt erheblich dazu bei, Jugendliche für die Sportart zu gewinnen und treibt die Entwicklung von Tennis zu einer der führenden Freizeitsportarten insgesamt voran“, so Nelson Artz, Chief Brand Officer von Tennis-Point. Stephan Zoll, CEO von Signa Sports United, ergänzt dazu: „Die exklusive Partnerschaft zwischen ATP und Tennis-Point ist der vorläufige Höhepunkt auf dem Weg, unsere einzigartigen Fähigkeiten im Bereich Sport-Commerce und Tech-Plattformen zu entwickeln und das Sport-Ökosystem in das digitale Zeitalter zu führen. Wir sind zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit zwischen ATP und Tennis-Point von großem Nutzen für die globale Tennis Community sein wird."
Tennis-Point bewirbt die neue Partnerschaft bereits über die stationären Geschäfte und seine Online-Shops. Außerdem führt ein Link von ATPtour.com aus direkt zum ATP-Shop von Tennis-Point. Zum Start der Partnerschaft erhalten Kunden dort bis zum 8. April einen Rabatt von zehn Prozent auf alle Produkte.
Tennis-Point betreibt aktuell 21 stationäre Geschäfte und Webshops in 14 Sprachen. Insgesamt beschäftigt der Tennisspezialist rund 400 Mitarbeiter. Im Tennissegment gehören zu Signa Sports United neben Tennis-Point und dem kürzlich aufgekauften Midwest Sports noch Tennis-Peters, Centercourt und Tennis-Pro.



Das könnte Sie auch interessieren