Outdoor-Profi-Messe noch offen 20.01.2021, 08:48 Uhr

Sport 2000 Order findet nur digital statt

Aufgrund der nach wie vor kritischen Corona-Situation mit zu hohen Infektionszahlen wird die auf den 14. bis 16. Februar verschobene Ordermesse 2 von Sport 2000 nicht, wie geplant, hybrid, sondern vollständig digital stattfinden.
In der digitalen Messe-Lobby von Sport 2000 werden die Händler bei den Ordertagen empfangen.
(Quelle: Sport 2000 )
Update aus Mainhausen: Die als hybride Messe geplante Ordermesse 2 findet aufgrund des Corona-Lockdowns vollständig digital statt, zudem wird die Ordermesse 3 (Spezial Winter-Hartware) verschoben.

Seit letztem Jahr habe sich Sport 2000 auf dieses Szenario eingestellt und den Handelspartnern bereits am 22. Dezember einen großen Teil der Orderunterlagen für die Saison Herbst/Winter 2021 digital zur Verfügung gestellt, so der Handelsverbund. Die Ordermesse 2 ist überwiegend eine Messe für Generalisten und zeigt die Erlebnisbereiche Outdoor/Bike, Running, Multisport/Fitness, Bade/Beach sowie Winter Textil.
Die ursprünglich für den 21. bis 23. März 2021 geplante Ordermesse 3 (Spezial Winter Hartware) wird darüber hinaus auf den 18. bis 20. April 2021 verschoben.
„Von der Verschiebung erhoffen wir uns eine bessere Planbarkeit. Zum einen, um die Veranstaltung im Hinblick auf die pandemische Lage durchführen zu können und zum anderen, um unseren Wintersport-Partnern in der aktuellen Situation etwas mehr Luft für ihre Ordervorbereitung einzuräumen“, erklärt Margit Gosau, Geschäftsführerin von Sport 2000. Auch bei der Ordermesse 3 werden die Orderunterlagen parallel zur geplanten Präsenzmesse digital vorbereitet und zur Verfügung gestellt.
Die Entscheidung zu den bisher noch geplanten Outdoor-Profi Ordertagen wird Ende Januar von der Outdoor-Profis GmbH in Limburg getroffen und kommuniziert.
Die mit einem Fünf-Länder-Fokus tätige Sport 2000 GmbH gehört nach eigenen Angaben zu den erfolgreichsten Händlerorganisationen im Sportfachhandel. Aus dem Headquarter im hessischen Mainhausen erfolgt die Führung der zur ANWR Group gehörenden Länderteams Deutschland, Schweiz und Benelux. Deutschland ist die größte Länderorganisation in diesem Verbund. 1.027 Partner-Unternehmen erzielten mit ihren mehr als 1.550 Sportfachgeschäften im Jahr 2019 einen Außenumsatz von rund 2,26 Mrd. Euro.
Den deutschen Markt zeichnet insbesondere die ausgewogene Händlerstruktur aus, die sowohl aus Spezialisten, Generalisten und Top-Accounts/E-Commerce-Partnern besteht. Mit einem passgenauen Leistungsportfolio für jede dieser Einheiten werde die Sport 2000 GmbH den heterogenen Bedürfnissen ihrer Handelspartner gerecht, von der Unterstützung bei der digitalen Transformation, über die Warenversorgung mit den relevanten Top-Marken bis hin zu innovativen Retail-Formaten und Marketinglösungen.


Das könnte Sie auch interessieren