SEO-Branchenanalyse 13.04.2017, 10:01 Uhr

SportScheck sticht ein Quintett aus

Die Digital-Marketingagentur Xpose360 hat sechs Online-Shops für Sportartikel hinsichtlich ihrer Suchmaschinenoptimierung unter die Lupe genommen. SportScheck schnitt dabei am besten ab.
SportScheck-Filiale in Aachen.
Die Sichtbarkeit von Sportscheck.com hat dabei einen Wert von 23,92, auf den weiteren Plätzen folgen Decathlon.de (14,75), 11teamsports.de (5,0), Intersport.de (4,38), Cortexpower.de (0,93) und Sportbedarf.de (0,52). Die Höhe des Wertes lasse einerseits eine sehr grobe Tendenz für die Anzahl der zu erwarteten Besucher zu und andererseits schnell eine Vergleichbarkeit in einem Wettbewerbsumfeld erzeugen. Für die Analyse, die im ersten Quartal 2017 durchgeführt wurde, verwendete Xpose360 den Standartwert von SaaS-Lösungsanbieter Sistrix (SaaS = Software as a Service) .

Xpose360 hat für die Untersuchung ein Keywort-Set mit 19 Begriffen erstellt. Dabei rangieren „Fußballschuhe“ mit einem Suchvolumen von 90.500 an erster Stelle, auf Platz zwei schafften es „Adidas Fußballschuhe“ und „Badeanzug“ mit 49.500. Am Ende der Liste stehen „Yoga Kleidung“ und „Jogginganzug“ mit 9.900. Die Sichtbarkeit des Keyword-Sets liegt bei 11teamsports.de bei 259,11, während es SportScheck.de (konnte übrigens bei der Ladezeit nicht zu 100 % überzeugen) auf 219,29 bringt. Deutlich darunter liegt Intersport.de mit 10,47 an dritter Stelle.
 
Bei der Snippet-Optimierung, die zu den Basics im SEO und für potenzielle Besucher den ersten Kontakt darstellt, schnitt hingegen Decathlon.de am besten ab.
 
Das Fazit der Augsburger Digital-Marketingagentur lautet, dass die untersuchten Online-Shops noch deutliches Optimierungspotenzial haben. Sie empfiehlt kleineren Mitstreitern, sich auf ein spezielles Cluster zu fokussieren, um ebenfalls ein Standbein im Wettbewerb zu erlangen.
Die komplette Studie können Sie hier downloaden (nach Eingabe des Namens und der E-Mail-Adresse wird ein Download-Link zugeschickt).



Das könnte Sie auch interessieren