Ebay

Pierre Omidyar gründete das Unternehmen zunächst unter dem Namen AuctionWeb, erst 1997 wird es in Ebay umbenannt. Zu diesem Zeitpunkt gibt es auf der Plattform bereits mehr als 200.000 Auktionen im Monat. 1998 geht das Unternehmen an die Börse, 1999 erfolgt der Markteintritt von Ebay in Deutschland. 2001 werden in Deutschland die Ebay-Shops eingeführt und Festpreisangebote möglich – der erste Schritt von der Auktionsplattform zum Marktplatz. 2002 übernimmt Ebay den Online-Bezahlservice Paypal, der Paymentanbieter wird 2015 von Ebay als eigenes Unternehmen abgespaltet. Rund 80 % der über Ebay verkauften Artikel sind heute Neuware. 2015 wurden über Ebay Waren im Wert von rund 82 Mrd. USD gehandelt.
Ebay-Umfrage
vor 6 Tagen

Aktuelle Wirtschaftslage trifft mehr als die Hälfte aller Online-Händler stark


Betriebskredite
08.09.2022

eBay kooperiert mit iwoca: Flexible Kredite für Händler


Online-Bestellboom lässt nach
04.08.2022

Ebay: Zahl der aktiven Käufer und Bruttowarenvolumen bricht ein


Neue Kampagne
02.08.2022

So fördert Ebay das Geschäft kleiner und lokaler Händler


Weihnachtsshopping Report 2022
19.07.2022

Deutsche wollen 2022 weniger in Weihnachtsgeschenke investieren



Änderungen auf dem Schnäppchenportal
11.07.2022

Rebranding: Aus Ebay Kleinanzeigen wird Kleinanzeigen


Lokale Online-Marktplätze
13.05.2022

1 Jahr "Ebay Deine Stadt": Die Bilanz


In eigener Sache
04.05.2022

Marktplatz Convention 2022: Die wichtigsten Themen rund um das Plattformgeschäft


Kooperation mit Klarna
28.04.2022

Ebay Kleinanzeigen führt Rechnungskauf ein


Online-Marktplatz
14.04.2022

Logistik, Anzeigen, Versand: Alle Neuerungen für Ebay-Händler auf einen Blick