Trotz Baugenehmigung 09.05.2017, 09:29 Uhr

Zwei NRW-Outlets stehen auf der Kippe

In Wuppertal und Remscheid sollen zwei Outlets entstehen, beide Städte bekriegen sich jedoch gegenseitig.
Foto: Shutterstock/Ikeskinen
Die Stadt Wuppertal hat bereits im Juli vergangenen Jahres vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf Klage gegen den Flächennutzungsplan der Stadt Remscheid, gegen den Bebauungsplan sowie die Baugenehmigung für das Designer-Outlet-Center (20.000 qm) eingereicht, das Anfang 2018 gebaut werden soll. Gleichzeitig will Remscheid mittels Klage den ersten Bauabschnitt (10.000 qm) des Factory-Outlet-Centers in Wuppertal verhindern, für welchen im Dezember 2016 die Baugenehmigung erteilt wurde. „Beim Standort Remscheid-Lennep handelt es sich nicht um einen integrierten Innenstadtstandort“, sagt Wuppertals Stadtdirektor Johannes Slawig der „Westdeutschen Zeitung“. Weil das Outlet auf der Grünen Wiese enstehen soll, sehen die Wuppertaler dies als unlautere Konkurrenz zum eigenen Einzelhandel im Innenstadtbereich. Remscheider Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz hofft noch, dass sich die Wogen glätten. „Mein Angebot für einen gegenseitigen Klageverzicht gilt weiterhin“, wird er in dem Blatt zitiert.
Da die beiden Klagen keine aufschiebende Wirkung haben, könnten die zwei Städte nur durch eine einstweilige Verfügung einen Baustopp erzwingen. Beide halten sich hinsichtlich dieses juristischen Mittels bedeckt.


Das könnte Sie auch interessieren