Dreiteilung wird aufgelöst 06.10.2017, 11:01 Uhr

Die Fibo stellt sich neu auf

Die weltweit größte Fitnessmesse unterzieht sich einer Verjüngungskur. Neben einer geänderten Aufteilung soll es für das internationale Fachpublikum neue Formate wie das Weiterbildungsprogramm Academy geben. Erwartet werden im kommenden Jahr rund 1.100 Aussteller.
Eine neue Einteilung und neue Konzepte sollen frischen Wind für die Fibo 2018 bringen.
(Quelle: Fibo)
Der vom 12. bis 15. April 2018 stattfindende Branchentreff richtet sich neu aus, damit Besucher sich schneller und besser orientieren können. Laut Direktorin Silke Frank sei die bisherige Dreiteilung der Messe in die Bereiche „Expert, Passion und Power“ nicht mehr zeitgemäß. Aus diesem Grund sollen die einzelnen Themen- bzw. Messebereiche übersichtlicher, aber auch durchlässiger gestaltet werden. Dadurch hätten die Aussteller die Chance, neue Zielgruppen besser anzusprechen. In den Hallen 4.1 bis 9 finden Fachbesucher Geräteneuheiten und innovative Konzepte für Trainingsformen wie Cardio & Strength, EMS & Vibration, Group & Aqua Fitness, Functional Training und Fighting Fit sowie neue Produkte und Dienstleistungen zu den zentralen Themen Sports Nutrition, Fashion und Interior, ein Bereich, der sich mit der Einrichtung und Ausstattung von Studios beschäftigt. Der Themenbereich Power wird wie gehabt in den Hallen 10.1 und 10.2 des Kölner Messegeländes zu finden sein.
 
Neben der Auflösung der bisherigen Schwerpunkte soll insbesondere auch das Aus- und Weiterbildungsprogramm der Messe erweitert werden. Das neue Format Academy spricht Studiobetreiber, Kursverantwortliche, Trainer und Instruktoren an. Erfahrene Branchengrößen halten u.a. Vorträge über Customer Relations, individuelle Kurskonzepte und die Digitalisierung sowie über trainingsbezogene Themen wie Ernährung, Motivation, Faszien- und Triggerpoints und Medical Fitness. Für die Teilnahme an den Sessions wird es Fortbildungspunkte geben, die von ausgesuchten Verbänden und Institutionen anerkannt werden.
 
Für Existenzgründer bietet die Fibo erstmalig den Themenbereich New Business in Halle 5.2 an. Hier können sich Jungunternehmer und potenzielle Gründer an allen vier Fachbesuchertagen von Unternehmensberatern, Banken, Versicherungen sowie Franchiseanbieter vor Ort beraten lassen. Um Physiotherapeuten den Zugang zu Messe und Fachprogramm zu erleichtern, wird es erstmalig auch am Sonntag spezielle Angebote für sie geben – zum Beispiel mit „Physio at Work“ von der Deutschen Akademie für angewandte Sportmedizin. Ruhige Geschäftsgespräche sollen die neu eingeführten „Silence Slots“ ermöglichen. In den Hallen 6, 7 und 9 wird es an allen Messetagen zwei bis drei einstündige Silence Slots geben. In den Power-Hallen 10.1 und 10.2 werden die Eventflächen und Bühnen Donnerstag und Freitag geschlossen bleiben, am Wochenende gilt die Mittagszeit von 12 bis 14 Uhr als Silence Slot für Geschäftsgespräche.
 
Auch in Asien hat die Fibo China ihre Bedeutung als führende Fitnessmesse unterstrichen. 20.589 Besucher aus 47 Ländern – 80 % davon Fachbesucher – informierten sich im September auf der vierten Ausgabe der Messe in Shanghai: im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung von 28 %. Auch auf Ausstellerseite legte die Messe zu: Erstmals nutzten 131 Unternehmen mit 300 Marken die Messe, die von Reed Exhibitions Deutschland und Reed Sinopharm Exhibitions veranstaltet wird. Jeder vierte Aussteller reiste dabei aus dem Ausland an.

„Mit unserem Branchen-Knowhow und der Marktkenntnis unserer chinesischen Partner haben wir die Fibo China zu einer Plattform entwickelt, die Hersteller, Händler und Anwender in einem spannenden Wachstumsmarkt passgenau zusammenbringt“, erklärt Hans-Joachim Erbel, CEO des FIBO-Veranstalters Reed Exhibitions Deutschland. Aufgrund des steigenden Zuspruchs soll die Messe im kommenden Jahr einen größeren Veranstaltungsort beziehen: das Shanghaier National Expo and Congress Center. Die Fibo China 2018 wird dort vom 16. bis 18. August in Shanghai stattfinden.


 
 
 
 




Das könnte Sie auch interessieren