Neuer Showroom, neues Händlerevent 06.08.2018, 16:02 Uhr

Salomon investiert in den Fachhandel

Die finnische Amer-Sports-Gruppe (Helsinki) will künftig stärker mit dem Fachhandel zusammenarbeiten: Im Orderzentrum Mainhausen wurde ein neuer Showroom eröffnet und mit 50 Händlern wurde erstmals Langlaufmaterial getestet.
Salomon lud u.a. zu einem Händlerevent in seine Produktionsstätte und an den Dachsteingletscher.
(Quelle: Amer Sports )
„Im Zuge des sich verändernden Sportartikelmarktes investiert die Amer-Sports-Gruppe verstärkt in die enge Zusammenarbeit mit dem Sportfachhandel“, erklärt der finnische Sportkonzern in einer Unternehmensmitteilung. Aus diesem Grund eröffnete Amer Sports Deutschland (Aschheim bei München) im Juli einen neuen Showroom im Orderzentrum Mainhausen (bei Frankfurt) in den Hallen von Sport 2000 und deren Mutter ANWR. Damit investiere die Amer-Sports-Gruppe in die Nähe zum Handel, verstärke ihre Präsenz an 365 Tagen und stehe ihren Kunden mit den Marken Atomic, Salomon, Suunto und Wilson ganzjährig zur Verfügung.

Ständige Präsenz für den Fachhandel

„Mit der Eröffnung des neuen Showrooms investieren wir in den Service für unsere Kunden“, freut sich Klaus Dörr, Field-Sales-Manager Amer Sports Deutschland, der den neuen 600 qm großen Showroom leitet. Daniel Sprung, Geschäftsführer Amer Sports Deutschland ergänzt: „Wir verstärken die Kontaktpunkte zum Fachhandel und damit zum Konsumenten und möchten an 365 Tagen in die Beziehung zu unseren Handelspartnern investieren. Für eine reibungslose und einfache Zusammenarbeit bieten wir flexible Lösungen und effiziente Dienstleistungen, die die erfolgreiche Entwicklung unserer Partnerschaft unterstützen. All dies dient dem übergeordneten Ziel, Verbrauchern überall ein überzeugendes Angebot der Marken von Amer Sports zu bieten.“
Für Sport 2000-Händler und Partner aus der Region um Frankfurt hat die Amer-Sports-Gruppe eine ganzjährige Präsenz für den Fachhandel geschaffen.
(Quelle: Amer Sports)
Mit diesen Maßnahmen reagiere die Gruppe auf den Wandel des Sportartikelmarktes, der aufgrund der Digitalisierung mit veränderten Verbrauchergewohnheiten konfrontiert ist. Um mit dem Fachhandel gemeinsam zu wachsen „wird die Amer Sports Gruppe ihre Investitionen dorthin verlegen, wo die Sportarten der Marken ausgeübt werden“, so Sprung. Der service- und verbraucherorientierte Ansatz setzt auf eine verstärkte Sichtbarkeit. Diese beginnt für die Gruppe mit der ganzjährigen Präsenz für den Händler. Die nächste Messe im neuen Showroom findet vom 21. bis 23.08.2018 statt bei der Ordermesse „OM1“ der Sport 2000.

Exklusiver Test für die besten Händler

Über 50 Nordic-Spezialisten bestaunten die Skiproduktion in Altenmarkt.
(Quelle: Amer Sports)
Außerdem veranstaltete Salomon mit über 50 Fachhändlern aus sechs Nationen erstmalig im Juli das zweitägige Event „Hand`s On 2019“. Diese Partner erhielten einen exklusiven Einblick in die Nordic Kollektion Winter 2019/20. Dabei konnten sie die Produktion im österreichischen Altenmarkt besichtigen und das neue Material am Dachsteingletscher testen. Zusammen mit Trainern des Deutschen Skiverbands (DSV), des Bayerischen Skiverbands (BSV) und des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) durften die Spezialisten einen Blick hinter die Kulissen des "Salomon Nordic"-Rennservices werfen und sich mit den Entwicklern vor Ort sowie den Salomon-Athleten Willi Denifl (Goldmedaillengewinner in der Nordischen Kombination) und Lukas Klapfer (Weltcup-Sieger) austauschen. „Die zweitägige Veranstaltung hat einzigartige Resonanz bekommen von allen Teilnehmern. Auch für uns werden die Tage unvergesslich bleiben und wir starten sehr zuversichtlich in die kommende Saison mit dem Feedback der Händler. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre wertvolle Zeit, die gemeinsamen Tage, ihr Feedback und den offenen Austausch“, resümiert zufrieden René Steinmann, Territory Vertriebsverantwortlicher bei Salomon.



Das könnte Sie auch interessieren