„Weltneuheit bei Sportschuhen“ 12.12.2017, 09:46 Uhr

Inov-8 macht Sohlen mit Graphen robuster

Der britische Trailrunning-Spezialist Inov-8 präsentiert in Zusammenarbeit mit der Universität Manchester nach eigenen Angaben eine Weltneuheit. Erstmals wird Graphen in Laufschuhsohlen verwendet, um sie robuster zu machen.
Inov-8 verwendet erstmals Graphen in Laufschuhsohlen.
(Quelle: Inov-8 )
Labortests zeigen, dass diese Graphen-verstärkten Gummilaufsohlen der 2018 auf den Markt kommenden Schuhe erheblich robuster und abriebfester, aber zugleich auch flexibler sind. Der Hightech-Werkstoff Graphen ist mit einer Dicke von nur einem Atom der dünnste Werkstoff überhaupt. Dafür hat er aber eine 200-mal höhere Zugfestigkeit als Stahl. Graphen wird aus dem Mineral Graphit hergestellt, das erstmals vor 450 Jahren in den Bergen des Lake District in Nordengland abgebaut wurde – in dieser Region ist auch Inov-8 beheimatet.
Graphen wurde im Jahr 2004 erstmals an der Universität Manchester von Graphit isoliert. Die beiden Wissenschaftler, Andre Geim und Kostya Novoselov, wurden dafür 2010 mit dem Nobelpreis in Physik ausgezeichnet.
In Roboterstraßen sollen bis 2020 50 % aller Schuhe von Inov-8 mit Grahpene verarbeitet werden. Den Start bildet die G-Series.
Quelle: Inov-8
„Trailrunner und Fitness-Athleten, die ihren Sport mit hoher Intensität betreiben, brauchen die griffigsten Laufsohlen für eine optimale Performance – egal ob für einen nassen Trail oder für eine Trainingsfläche voll Schweiß“, erklärt Michael Price, Produkt- und Marketingdirektor bei Inov-8. „Bisher musste man für hohe Reibung einen Kompromiss eingehen: weicher Gummi. Und der nutzt sich eben sehr schnell ab. Dank der bahnbrechenden Eigenschaften von Graphen ist dieser faule Kompromiss ab sofort Geschichte. Der neue Gummi, den wir mit dem National Graphene Institute an der Universität Manchester entwickelt haben, definiert die Grenzen von zugleich haltbaren und griffigen Sohlen neu. Die leichten Schuhe unserer G-Serie bieten eine bislang einzigartige Kombination aus Grip, Flex und Langlebigkeit.“
„Produktinnovationen haben für unsere Marke allerhöchste Priorität. Nur so können wir uns mit den Größen der Branche messen“, kommentiert Ian Bailey, CEO von Inov-8, die Kooperation und die patentierte Technologie: „Die Pionierarbeit mit der Universität Manchester setzt uns – und Großbritannien – an die Spitze der Graphen-Revolution in der Schuhindustrie. Und weil das Potenzial von Graphen schier endlos ist, stehen wir erst am Anfang. Wir sind unheimlich gespannt, wohin uns diese Reise führt.“
Graphen ist 200 Mal zugfester als Stahl: Das macht die Gummisohlen robuster wie Tests belegen.
Quelle: Inov-8
„Obwohl Graphen der dünnste bekannte Werkstoff ist, ist er auch der stärkste. Graphen ist 200-mal zugfester als Stahl. Darüberhinaus ist es außergewöhnlich flexibel und kann gebogen, verdreht und gefaltet werden, ohne dabei Schaden zu erleiden“, erläutert Dr. Aravind Vijayaraghavan, Referent für Nano-Materialien an der Universität Manchester die Innovation. „Wenn Graphen dem Gummi beigemischt wird, den Inov-8 für die G-Series-Schuhe verwendet, überträgt der Werkstoff seine Eigenschaften – einschließlich der mechanischen Stabilität – auf den Gummi. Diese einzigartige Mischung macht die Sohlen 50 % widerstandsfähiger, 50 % flexibler und 50 % abriebfester als vergleichbare Laufsohlen ohne Graphen.
Bis 2020 sollen 50 % aller Laufsohlen von Inov-8-Schuhen mit Graphen angereichert werden. Dabei produziert das britische Unternehmen als eines der ersten die neue G-Serie auf Roboterstraßen produziert. Inov-8 wurde 2003 von Wayne Edy in den Bergen des Englischen Lake District gegründet. Das Unternehmen sitzt heute im Lake District und in der Grafschaft Durham (Großbritannien) sowie in Boston (USA) und vertreibt Sportschuhe, Kleidung und Ausrüstung in den Bereichen Trailrunning und Fitness.
Die Weltneuheit wurde mit dem National Graphene Institute an der University of Manchester entwickelt.
Quelle: Inov-8
Seit August 2015 hält der japanische Sportartikelhersteller Descente eine 80-%-Mehrheit an Inov-8. Wayne Edy gehören 20 % der Firmenanteile und er ist aktiv im Kernbereich der Produktentwicklung tätig. Das jährliche Durchschnittswachstum in den letzten drei Jahren betrug 14 %. Mittlerweile werden die Produkte weltweit in 68 Ländern vertrieben, je ein Drittel verteilt sich auf Großbritannien, die USA und den Rest der Welt. Deutschland gehört zu den wichtigsten Wachstumsmärkten.



Das könnte Sie auch interessieren