Von einer Großhandels- zur Händlerorganisation 18.12.2018, 10:04 Uhr

Intersport gestaltet Unternehmensstruktur neu

Der Sporthandelsverbund Intersport sieht sich in Zukunft klar als Händlerorganisation. Durch eine Umstrukturierung der Ressorts soll der neuen denke nun Rechnung getragen werden.
(Quelle: Intersport )
Die Neuorganisation der Unternehmensstruktur und eine neue Mitarbeiterin für das Categorymanagement sollen bei Intersport (Heilbronn) nun dazu beitragen, den Fünf-Länder-Verbund von einer auf den Großhandel ausgerichteten Organisation zu einer Händlerorganisation zu wandeln. Die Umstrukturierung, bei welcher der Bereich Vertrieb in den Ressorts Categorymanagement und Strategischer Einkauf aufgehen soll, greift ab dem 1. Januar 2019.
Ein zentraler Punkt der Veränderungen bei Intersport ist das neu geschaffene Ressort Categorymanagement, in das Aufgaben aus dem ehemaligen Bereich Vertrieb übernommen werden. Aktuell ist Thorsten Schmitz, der Geschäftsführer von Intersport Austria, interimsmäßig mit der Ressortleitung betraut. Er übergibt die Position zum 1. April 2019 an Katja Erbe, die dann von Intersport International Corp. (IIC) zum Team von Intersport Deutschland stößt und künftig direkt an Mathias Boenke, Vorstand für den Bereich Intersport, berichtet.
Erbe bringt langjährige Erfahrung aus dem Sportbusiness mit. Sie startete ihre Karriere 1999 als Management Trainee und danach als Key-Account-Manager für die IIC bei Adidas und blieb dem Sportartikelriesen fast 19 Jahre lang treu. In dieser Zeit übernahm sie diverse Führungspositionen, unter anderem von 2013 bis 2016 als Senior Branddirector Reebok für die Region Central Europe und ab 2016 für knapp zwei Jahre als Senior Salesdirector Adidas für die Region Eastern Europe. Im Februar 2018 wechselte sie als General Manager Europe von The Athlete’s Foot zur IIC.
Neben dem Categorymanagement wird es weiterhin das Ressort Strategischer Einkauf geben, in dem Funktionen innerhalb des lieferanten- und Vertragsmanagements, des Vertriebs sowie des Einkaufs zusammengeführt werden. Diesen neu zugeschnittenen Bereich verantwortet künftig Tim Bielohoubeck, der bislang als Ressortleiter Strategic Brands tätig war. Er berichtet direkt an CEO Alexander von Preen. Bei diesem wird außerdem künftig im neue Ressort Unternehmensstrategie die strategische Weiterentwicklung, die Projektarbeit und die Kommunikation der Intersport-Gruppe als organisatorische Einheit gebündelt.
„Wir haben bei Intersport tolle Händler, die begeistert Sport verkaufen wollen. Unsere Aufgabe innerhalb der Organisation ist es, sie dafür mit den besten Services zu unterstützen“, beschreibt Alexander von Preen die strategische Ausrichtung. „Besonders freue ich mich darüber, dass wir mit Katja Erbe großartige Handels- und Produktexpertise ins Haus holen konnten. Sie wird das Categorymanagement zum Schlüsselressort in der Warenversorgung unserer Mitglieder ausbauen.“



Das könnte Sie auch interessieren