Weitere Expansion 07.04.2021, 09:08 Uhr

Hervis eröffnet neuen Outdoor-Store in Innsbruck

Der österreichische Sporthandelsfilialist Hervis nimmt in Innsbruck das Thema Outdoor in den Fokus: Am 1. April eröffnete die Spar-Tochter einen neuen Flagship-Store mit großer Outdoor-Sportwelt und besonderem Augenmerk auf das Thema Klettersport.
Für das Thema Outdoor, Wandern und Klettern bietet Innsbruck den idealen Standort. Seit dem 1. April ist Hervis hier mit einem neuen Flagship-Store vertreten.
(Quelle: Hervis/Karg )
Erst im März feierte Hervis in Wien die Eröffnung eines neuen Flagship-Stores im Wiener Gewerbepark Stadlau, nun legt der Sporthandelsfilialist mit einer weiteren Filiale nach. Seit dem 1. April ist das Unternehmen in Innsbruck, Hauptstadt des Bundeslandes Tirol im Westen Österreichs, mit einem neuen Flagship-Store vertreten. Auf einer Gesamtfläche von 2.000 Quadratmeter widmet sich Hervis hier insbesondere dem Thema Outdoor mit einer großen Auswahl im Bereich Trailrunning und Wandern. Zudem steht Klettersportbegeisterten ein umfassendes Sortiment an Equipment wie Outdoor-Uhren und Navigationsgeräte, Zelte oder auch Rucksäcke, Schuhe und Bekleidung zur Verfügung. Insgesamt werden an die 40 Outdoor-Marken angeboten, darunter etwa Martini, Dynafit, Salomon und Kilimanjaro. „Unser Flagship-Store in Innsbruck setzt in puncto Outdoor-Kompetenz neue Maßstäbe – wir verknüpfen Top-Beratung mit einer breiten Sortiments- und Markenvielfalt“, erklärt Hervis-Geschäftsführer Werner Weber.
Das Thema Outdoor wird im neuen Innsbrucker Flagship-Store von Hervis groß geschrieben.
Quelle: Hervis/Karg
Angesichts der aktuell durch Corona eingeschränkten Verkaufssituation gibt es im Innsbrucker Store für eine persönliche Produktberatung neben dem 50-köpfigen Hervis-Team noch eine weitere Option: das Online-Beratungsgespräch. Kunden können nach Terminreservierung via Telefon oder Videocall beraten werden. Durch die Verzahnung des Online-Shops mit dem stationären Handel stehen außerdem auch im Store in Innsbruck im Hervis-Service-Point viele Serviceleistungen, wie etwa Click & Collect zur Verfügung.

Services rund ums Bike

Florian Lekar, Verkaufsleiter Tirol (l.) und Klaus Avanzini, Leiter des neuen Innsbrucker Stores (r.). 
Quelle: Hervis/Karg
Wie im neuen Wiener Hervis-Store widmet man sich auch in Innsbruck dem Trendthema Bike. Einen kostenlosen Bike-Check können Kunden in der integrierten Rad-Werkstatt vornehmen lassen – das Angebot reicht vom reinen Sicherheitscheck über Bike-Fitting bis hin zur Reparatur. Zudem wurde vor dem neuen Store im Grabenweg 4 eine E-Ladesäule installiert, an der E-Bikes oder auch E-Autos aufgeladen werden können.
Seinen Expansionskurs konnte Hervis bisher trotz Corona-Pandemie beibehalten. Aktuell liegt der Umsatz der hundertprozentigen Spar-Tochter bei etwas über 500 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Wals (bei Salzburg) ist derzeit mit rund 240 Standorten in Österreich, in Slowenien, Ungarn, Tschechien, Deutschland, Kroatien und Rumänien vertreten. Insgesamt beschäftigt Hervis rund 3.250 Mitarbeiter, darunter derzeit 389 Lehrlinge.



Das könnte Sie auch interessieren