Reise- und Freizeitmesse 30.11.2017, 17:03 Uhr

F.re.e findet zum zehnten Mal in München statt

Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Sechs Themenbereiche werden dargestellt, der Themenbereich Caravan & Camping soll weiter wachsen.
Die Messe verzeichnete 2017 nach eigener Aussage einen Besucherrekord.
Zum zehnten Mal findet die Veranstaltung, die als C-B-R im Jahr 1970 startete, unter dem Namen F.re.e statt. Vom 21. bis zum 25. Februar präsentieren nach Angaben des Veranstalters auf dem Münchner Messegelände über 1.200 Aussteller, aus mehr als 60 Ländern, Urlaubstrends sowie Neuheiten rund um die Freizeitgestaltung. Nach dem Rekordergebnis im Jahr 2017 mit laut Messe 135.000 Besuchern an fünf Messetagen und 1.300 Ausstellern in sechs Themenbereichen blickt Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, sehr optimistisch auf die Messe: „In den vergangenen Jahren hat sich die F.re.e zum absoluten Publikumsmagnet entwickelt. Der positive Trend bei den Besucherzahlen zeigt, dass die Mischung aus Beratung, Verkauf und Aktivität sowie Bühnenpräsentationen die Bedürnisse der Verbraucher optimal abdeckt. Ich freue mich sehr auf die zehnte F.re.e.“
Themenbereich Fahrrad umfasst ganzes Fußballfeld
Auf der F.re.e stellen nicht nur Radtourismusregionen aus, sondern auch Hersteller aus der Fahrradbranche. Besucher können sich sogar direkt auf der Messe ein neues Rad kaufen. Über 90 Aussteller sollen rund 40 verschiedene Marken präsentieren, mit Trekking-, Mountain- und E-Bikes bis hin zu Liege- und Lastenrädern. Für Testfahrten stehen drei Parcours zur Verfügung.
Themenbereich Reisen
Die Reise- und Freizeitmesse bietet eine umfangreiche Auswahl an Nah- und Fernzielen. In der Halle A5 stehen Ziele in Bayern, Deutschland und der Alpenregion im Mittelpunkt. Um die Regionen rund um das Mittelmeer dreht sich alles in Halle B5. Dort sollen Besucher Mittelmeerländer wie Kroatien, Italien oder Spanien finden.
Caravan & Camping
Der Themenbereich Caravan & Camping soll weiter wachsen. 2017 soll die Ausstellungsfläche für Reisemobile, Caravans, Kastenwagen sowie Zelte und Zubehör auf zwei ganze Hallen, etwa zwei Fußballfelder, erweitert worden sein soll. Dieser Trend soll sich fortsetzen. Zusätzlich bietet die Messe auch Zelte und Campingzubehör.
Themenbereich Outdoor
Abgesichert mit Seil, Helm und Unterstützung von Experten dürfen Besucher den Kletterturm erklimmen. Beim Boulderwettbewerb Climb F.re.e. sollen die Bayerischen Meisterschaften ausgetragen werden.
Schiffsreisen und Wassersport
Kreuzfahrten verzeichnen wachsende Passagierzahlen. Darum soll dieser Themenbereich noch mehr in den Mittelpunkt rücken. Die angelegte Seenlandschaft mit einer Größe von über 1.200 Quadratmeter besteht aus einem See für Kanadier und Kajaks sowie einer eigenen Fläche für Stand Up Paddling (SUP).




Das könnte Sie auch interessieren