Einblicke ins mobile Shopping 14.05.2018, 11:38 Uhr

Google: Vermehrte Suchanfragen zu Shops in der Nähe

Das Internet erlaubt Kunden, bessere Kaufentscheidungen zu treffen. Und nach Recherche und Vergleich entscheiden sich viele Nutzer für die unmittelbare Verfügbarkeit von Produkten und kaufen daher in stationären Läden ein.
(Quelle: shutterstock.com/Bloomua)
Die Kunden des 21. Jahrhunderts sind ungeduldige Shopper. Laut Google verbringen Nutzer bei teuren Anschaffungen im Durchschnitt 13 Tage mit dem Vergleichen verschiedener Anbieter im Netz - und entscheiden sich oft für den Kauf im stationären Handel, da die gesuchten Produkte dort ohne Wartezeit unmittelbar erhältlich sind. 
So erwarte jeder dritte Käufer, den gesuchten Artikel noch am selben Tag zu erhalten, und nutze die Websuche, um die schnellstmögliche Verfügbarkeit von Produkten zu ermitteln. Allein die Häufigkeit des Suchworts "same day shipping" habe sich seit 2015 um 120 % gesteigert, so Googles Retail Industry Director Todd Pollak in einem Blogbeitrag.
Interessante Erkenntnis für Marken: Bei dringenden Anschaffungen ist Markenloyalität für die Nutzer nicht wichtig. Rund drei Viertel der Smartphone-Nutzer, die auf ihrem mobilen Gerät nach Kaufinformationen suchen, ist wichtig, die relevantesten Informationen im Netz zu finden - egal von welchem Anbieter. Entscheidend ist lediglich, möglichst schnell und reibungslos informiert zu werden.

Suchfilter "In der Nähe"

Nutzer, die ihr gesuchtes Produkt so schnell wie möglich erhalten wollen, greifen zunehmend auch auf den stationären Handel zurück, so Google weiter. Das Unternehmen verzeichnete in den vergangenen zwei Jahren ein Verdreifachen der mobilen Suchen mit dem Filter "in der Nähe". Fast 80 % der Kunden besuchen darüber hinaus einen stationären Laden, um ein dringend benötigtes Produkt sofort erwerben zu können.
Im Weihnachtsgeschäft 2017 hatte sich gezeigt, dass Online- und stationärer Handel bei den Deutschen noch gleichauf liegen.



Das könnte Sie auch interessieren