Weibliche Vertriebs-Troika 06.10.2017, 11:50 Uhr

Mountain Force setzt auf Frauenpower

Der Schweizer Skibekleidungsspezialist Mountain Force (Rotkreuz) stellt zur Orderrunde Herbst/Winter 2018-2019 eine rein weibliche Vertriebsstruktur vor. Zur Unterstützung von Judith Eicher, die bereits seit sechs Jahren für die Marke tätig ist und seit März 2017 den Vertrieb in der Alpenregion leitet, gesellen sich zwei weitere Profifrauen mit ins Team.
 
(Quelle: Mountain Force)
Ab sofort setzt der Schweizer Traditionsschneider von hochwertiger Skibekleidung auf eine neue Vertriebsstruktur. Vertriebsleiterin Judith Eicher soll mit ihren neuen Kolleginnen Helen Tanner (29) und Marina Fahrenbach (38) nicht nur weiterhin die Bestandskunden in der Schweiz betreuen, sondern auch das Geschäft in Österreich und Deutschland weiter ausbauen. Helen Tanner war zuletzt als Storemanagerin eines Peak-Performance-Stores in Zürich tätig und wechselt damit von der Handels- zur Vertriebsseite. Marina Fahrenbach war in den letzten Jahren für Hugo Boss Fashion Retail Europe unterwegs. Sie soll vor allem im internationalen Bereich tätig werden und sich um die wichtigsten Märkte ohne eigene Mountain-Force-Distribution kümmern, namentlich Japan, Korea, Russland, China, Australien sowie Neuseeland.  „Zusammen mit meinen neuen Kolleginnen werden wir Mountain Force künftig noch konsequenter als technische, Schweizer Skimarke im Premiumsegment positionieren“, erklärt Judith Eicher über ihre neue Vertriebs-Troika.



Das könnte Sie auch interessieren