Wirtschaftlich, nachhaltig und sozial 01.06.2018, 09:44 Uhr

Vaude wird dreifach ausgezeichnet

Bester Stammdatenlieferant, GreenTec Award und eine vorbildliche Bilanz von der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ): Vaude wirtschaftet erfolgreich und nicht nur für sich.
Bei den Green Tec awards gewann Vaude die Kategorie "Sports by Jack Wolfskin": (v.l.) Edgar Rosenberger (Aufsichtsratsvorsitzender von Jack Wolfskin), Lara Delle (Vaude), Greta Stehling (Vaude), Thore Schölermann (Moderator).
(Quelle: Jack Wolfskin )
Vaude, der Bergsportausrüster aus Tettnang, orientiert sich am Gemeinwohl: Zum zweiten Mal hat das Familienunternehmen eine auditierte Gemeinwohlbilanz veröffentlicht, die neben ökonomischen vor allem auch ökologische und soziale Faktoren bewertet. Trotz strengerer Anforderungen seitens der GWÖ konnte sich Vaude im Vergleich zur letzten Bilanz (2013) sogar verbessern und auf einer Skala von -3.600 bis +1.000 eine Bilanzsumme von 631 Punkten erreichen.
„Vaude zeigt mit dieser zweiten Bilanz erneut, wie ernsthaft sich das Unternehmen dafür einsetzt, die Wertorientierung in zahlreichen Feldern noch weiter zu vertiefen. Das ist vorbildlich, zumal im Textilsektor oft noch die Devise billiger, achtloser, kurzlebiger vorherrscht“, so Christian Felber, GWÖ-Gründer. Vaude sei ein Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ), einer Initiative, die sich für ein Umdenken in der Wirtschaft zugunsten des Gemeinwohls einsetzt.Statt nur dem eigenen Profit verpflichtet zu sein, übernehme Vaude Verantwortung für eine umweltschonende Produktion und faire Arbeitsbedingungen in der globalen Lieferkette.
„Unser Wirtschaftssystem geht in die falsche Richtung. Unternehmen sollten nicht nur nach ihrem finanziellen Erfolg bewertet werden. Sie sollten auch daran gemessen werden, inwieweit sie Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen und die wahren Kosten für ihre Produkte berücksichtigen. Dann würden globale Herausforderungen wie die Klimaerwärmung einen ganz anderen Stellenwert in unserer Welt erhalten. Deswegen unterstützen wir die Gemeinwohl-Ökonomie und freuen uns, dass dieses Konzept auch in der Politik und der Wirtschaft immer mehr Zuspruch findet“, berichtet Antje von Dewitz, Geschäftsführerin Vaude. Sie wurde als offizielle GWÖ-Botschafterin gemeinsam mit GWÖ-Gründer Christian Felber bereits vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss nach Brüssel eingeladen, um das alternative Wirtschaftsmodell vorzustellen.

Vaude gewinnt GreenTec Award von Jack Wolfskin

Für seine innovativ-nachhaltige Outdoor-Ausrüstung hat Vaude den GreenTec Award 2018, einen der weltweit bedeutendsten Umweltpreise, in der Kategorie „Sports by Jack Wolfskin“ erhalten. Die Auszeichnung wurde bei einer Preisverleihung vergeben, die zugleich Auftaktveranstaltung für die Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT in München war, an der mehr als 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik teilnahmen. Vaude erhielt den GreenTec Award für die neue nachhaltige "Green Shape Core Collection", die auf innovative Materialien aus der Natur setzt und Lösungen für globale Probleme wie Mikroplastik bietet. Lara Delle und Greta Stehling, die maßgeblich an der Entwicklung der Kollektion beteiligt waren, nahmen den renommierten Preis entgegen. Vaude erhält den GreenTec Award bereits zum zweiten Mal: 2016 wurde das Unternehmen für den nachhaltigen Umbau des Firmensitzes in Tettnang ausgezeichnet.

Bei Intersport bester Stammdatenlieferant

Intersport hat Vaude als besten „Stammdatenlieferanten Herbst/Winter 2018“ ausgezeichnet. Damit kann sich der Bergsportausrüster aus Tettnang bereits zum zweiten Mal über diese Auszeichnung freuen.
„Wir legen großen Wert darauf, unseren Partnern sämtliche Produktdaten stets optimal gepflegt im System zur Verfügung zu stellen. Mehr als 90 % der Stammdaten werden mittlerweile mit Produktbildern hoher Qualität geliefert", so Uwe Bertram, Salesmanager Mountain Sports Germany bei Vaude.
Vaude ist bester Stammdatenlieferant in Heilbronn: (v.l.) Bettina Feuerstein (Intersport), Uwe Bertram (Vaude) und Christian Stecker (Intersport).
(Quelle: Vaude)
Christian Stecker, der im Vertrieb für das Produktdatenmanagement der Industrie bei Intersport verantwortlich ist, bestätigt: „Wir freuen uns sehr, dass Vaude nach 2016 zum zweiten Mal den Stammdaten-Pokal gewonnen hat. Die Wahl ist auf Vaude gefallen, da wir eine sehr gute Datenqualität aus Tettnang erhalten, die sich kontinuierlich weiterentwickelt. Bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Saison stehen die Produktdaten vollumfänglich zur Verfügung. Zudem nutzt Vaude diverse EDI-Formate, was für einen effizienten Datenaustausch zwischen Mitglied, Zentrale und Lieferant essentiell ist.“
Stefan Nicolai, Abteilungsleiter Stock- und Data-Management bei Intersport Deutschland, ergänzt: „Interessant zu beobachten ist die zukunftsorientierte Ausrichtung von Vaude. Beide Themen, sowohl ‚Produktstammdatenmanagement‘ und ‚Umwelt/ Sozialbewusstsein‘, stehen seit Jahren im Fokus und werden konsequent weiter entwickelt.“



Das könnte Sie auch interessieren