Zum 70. Geburtstag 19.07.2018, 14:04 Uhr

Neues Puma-Headquarter eröffnet

Sportartikelausrüster Puma hat sein Headquarter in Herzogenaurach am neuen Puma Way 1 erweitert: Zum 70. Geburtstag verlässt die von Rudolf Dassler gegründete Marke ihren DACH-Sitz in der Würzburger Straße.
Das DACH-Team von Puma zieht von der Würzburger Straße an den Puma Way 1 in Herzogenaurach.
(Quelle: Puma )
Die neue Puma-Zentrale für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz liegt nun ebenfalls am Sitz der Hauptverwaltung am Puma Way 1 in Herzogenaurach. In den letzten zwei Jahren wurde hier für rund 40 Mio. Euro ein Neubau für rund 550 Mitarbeiter fertiggestellt, der durch eine gläserne Brücke über den Hans-Ort-Ring mit dem bereits seit 2009 bestehenden Puma-Vision-Headquarters verbunden ist.
Das neue, rund 123 m lange und 22 m hohe Verwaltungsgebäude mit 14.000 qm-Bürofläche liegt gegenüber des bestehenden Puma-Vision-Headquarters an der Straße zum Flughafen. Der neue sechsgeschossige Gebäudekomplex, bei dem rund 1.400 Tonnen Stahl und ca. 9.500 Kubikmeter Beton verbaut wurden, verfügt durch seine raumhohe Verglasung über lichtdurchflutete Großraumbüros, die durch mobile, schallschluckende Einrichtungselemente bedarfsgerecht für Projekte und Arbeitsgruppen umgestaltet werden können. Durch eine moderne Betonkerntemperierung in Verbindung mit Luft-Wasser-Wärmepumpen wird das Gebäude umweltverträglich grunderwärmt und -gekühlt. Der Großteil des Brauchwasserbedarfs wird mit Regenwasser aus einer 300 Kubikmeter fassenden Zisterne gedeckt. Die Herzo-Werke liefern die Fernwärme. Außerdem gibt es acht Steckplätze für Elektromobile aller Art wie zum Beispiel Elektro-Autos, -Roller und E-Bikes sowie Pedelecs.
Verbindendes Element zwischen der bestehenden Zentrale und dem Neubau ist eine 85 m lange Brücke aus 173 Tonnen Stahl sein, die durch einen rund 37 m hohen Pylon stabilisiert wird. Für die Entwurfsplanung und den Bauantrag zeichnet das Architekturbüro Klaus Krex aus Nürnberg verantwortlich. „Durch die Zusammenlegung mit unseren Mitarbeitern aus der Würzburger Straße schaffen wir nicht nur kurze Wege für schnelle Entscheidungen an unserem deutschen Standort, sondern mit der Brücke auch ein echtes Tor zur Stadt“, erklärt Puma-CEO Björn Gulden.
Rund 100 DACH-Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen Produkt, Vertrieb, Marketing, Controlling, Kundendienst, Personalwesen und Beschaffung ziehen nun von der Würzburger Straße an den neuen Standort. Monate zuvor sind bereits 350 Kollegen aus den internationalen Bereichen IT, Finance, Legal und Logistik umgezogen. Damit schließen nun auch die Pforten des ursprünglichen Firmensitzes, an dem Rudolf Dassler 1948 seine Firma gründete und die durch mehrere Anbauten im Laufe der Jahre erweitert wurde. Das Areal wurde auch bereits an die Fürther Firma P & P verkauft. Am zusammengeführten Headquarter profitieren das DACH-Team von umfangreichen Sportangeboten mit großem Fitnessstudio, Kursen, Beachvolleyball-Feld und Basketballplatz. Das innovative Bürokonzept schaffe zudem ein attraktives Arbeitsumfeld, so Puma. Im neu gestalteten rund 400 qm großen DACH-Showroom, der später nochmals vergrößert wird, finden ab Ende Juli die Kundentermine statt. Mit Zuzug des DACH-Teams arbeiten am fränkischen und vereinten Headquarter nun über 1.100 Puma-Mitarbeiter aus rund 60 Nationen.



Das könnte Sie auch interessieren