32 Jahre Erfahrung 11.09.2017, 11:22 Uhr

Hopcus wird Präsident von Columbia-Tochter Prana

Die amerikanische Columbia Sportswear Company (Portland, Oregon) hat bei seiner Yoga- und Kletterbekleidungs-Tochter Prana (Carlsbad, Kalifornien) Russ Hopcus zum Präsidenten ernannt.
(Quelle: Columbia)
Russ Hopcus berichtet als neuer Präsident von Prana direkt an Doug Mourse Senior Vice President - Emerging Brands and Asia & Pacific. Er war zuvor u.a. in den USA bei Nike, Adidas, Keen und Icebreaker, ist seit 2013 bei Columbia und zuletzt als Senior Vice President of North America Sales für Prana aktiv. In dieser Zeit steigerte er die Großhandelsumsätze um mehr als 30 %.
„Ich habe schon immer die hervorragende Arbeit des Prana-Teams bewundert“, erzählt Hopcus. „Die Marke wurde mit einer klaren Identität aufgebaut, außergewöhnlichen Produkten und einem Commitment zur Nachhaltigkeit und Community."
Doug Morse erklärt: „Mit 32 Jahren in der Freizeitbekleidungs- und -Schuhindustrie ist Russ ein erfahrener Veteran und bringt ausgewiesene Führungsqualitäten und Expertise in der Markenentwicklung mit. Er wird das Prana-Team in Carlsbad, Kalifornien führen und verantwortlich sein für alle Aktivitäten der Marke in allen Kanälen. Russ wird Prana weiter in seiner Position als Marktführer sowohl in der Performance als auch in der Nachhaltigkeit stärken."
Columbia hatte im Jahr 2014 Prana übernommen und erst im August seinen CEO Scott Kerslake verloren, der inzwischen zum Uhren- und Accessoires-Hersteller Nixon gewechselt ist. Ein Nachfolger für Kerslake wurde noch nicht ernannt. Für Deutschland und Österreich ist seit Anfang des Jahres Alena Diduch Brandmanagerin für Prana.



Das könnte Sie auch interessieren