Fokus auf Digitalisierung 04.02.2019, 14:39 Uhr

Andreas Rösner wird Head of Product bei Alpina

Seit 1. Februar ist Andreas Rösner bei Alpina als Head of Product für alle Produktkategorien verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehört insbesondere die Digitalisierung von Produkten und Produktionsprozessen.
Andreas Rösner
(Quelle: Alpina )
Die Digitalisierung hält heutzutage in alle Bereiche des Lebens und in alle Produktkategorien Einzug. Dem will Alpina Sports (Sulzemoos) nun entgegenkommen, indem Digitalisierung zu einer der Hauptaufgaben des neuen Head of Product wird. Diese Position hat zum 1. Februar 2019 Andreas Rösner angetreten. Der 34-Jährige bringt umfangreiche Erfahrung aus dem Sportartikelbereich mit. Zu Beginn seiner Karriere war er im Sporthandel tätig. Danach stieg der Profi-Tennisspieler und Tennis-Coach bei Adidas im Bereich Product Marketing Global Business Unit Tennis ein. Von 2011 an war Rösner für Head tätig, unter anderem als Global (Senior) Productmanager Tennis & Electronics. Er verantwortete in dieser Position die Entwicklung von Tour-Tennisschlägern sowie eines Schlägers mit integriertem Chip. Zuletzt arbeitete Rösner für den Bezahlsender Sky, wo er für den Streamingdienst Sky Ticket zuständig war.
Seine Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung soll Rösner nun in alle Produktkategorien von Alpina einbringen, von Ski- und Bike-Helmen über Goggles und Brillen bis hin zu Protektoren. Dabei wird er auch eng mit dem Marketing zusammenarbeiten, um entsprechende Go-to-Market-Kampagnen zu realisieren. „Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen voran, und ich möchte auch bei Alpina dazu beitragen, innovative Lösungen für alle Produkte zu entwickeln“, freut sich Rösner auf seine neue Aufgabe.



Das könnte Sie auch interessieren