Partnerschaft mit Australian Open und neue Marketingstrategie 14.09.2018, 07:20 Uhr

Dunlop schlägt neu auf

Nach seinem Eigentümerwechsel im April 2017 will die Racketsport-Marke Dunlop nun im Tennis-Business mit neuen Partnerschaften neu durchstarten. Die Australian Open machen den Anfang.
Hideaki Kawamatsu, Head of SRI Sports Division Dunlop, ATP-Profi Kevin Anderson und Richard Heaselgrave, CFO Tennis Australia.
(Quelle: Dunlop )
Das Unternehmen stellte am Vorabend der  US Open seine neue Markenkampagne „Love The Game“ vor und kündigte zudem Partnerschaften mit den Australian Open und Tennisstar Rod Laver an. Die Botschaft der Kampagne unterstreiche „Dunlops Leidenschaft für alle Racketsportarten und den Anspruch, Spieler auf der ganzen Welt zu vereinen, die der gleichen Leidenschaft und Liebe zum Spiel verpflichtet sind“, so Dunlop. Dies sei nur der Anfang, weitere Partnerschaften wurden angekündigt.
Ab 2019 will die Marke den offiziellen Spielball der Australian Open stellen. Es sei ein mehrjähriger Vertrag mit dem Flaggschiff-Event abgeschlossen worden. Dunlop wurde 2017 von Sports Direct (Derbyshire/England) für rund 137,5 Mio. USD (131 Mio. Euro) an den japanischen Reifenhersteller Sumitomo Rubber Industries
(SRI) verkauft und ist Teil der SRI-Tochtergesellschaft Sports Limited, die sich auf Sportausrüstung spezialisiert hat. Neben Dunlop besitzt SRI die Marken Srixon, Cleveland Golf und XXIO.



Das könnte Sie auch interessieren