Sponsored Post Anzeige

Wasserdichte atmungsaktive Membransysteme werden zu Design-Highlights

Trans-Textil und Penn Textile Solutions erweitern Portfolio der 3D-Warp-Knit-Laminate.
 
(Quelle: Trans-Textil)
Wasserdichtheit für zuverlässigen Schutz und Komfort durch hohe Atmungsaktivität sind die Grundanforderungen an Membransysteme in funktionellen Mehrlagenprodukten - etwa für Outdoor, Sport und Workwear. In Verbindung mit der parziellen 3D-Struktur der Warp-Knit-Laminate machen die Trans-Textil GmbH und Penn Textile Solutions die atmungsaktiven Nässesperren zusätzlich zum vielseitigen Design-Faktor.
Quelle: Trans Textil

 
Quelle: Trans-Textil
Metallisch-golden oder in leuchtenden Farben setzen die Topaz-Membransysteme optische Highlights an den parziell offenen Strukturen der 3D-Warp-Knit Laminate. Diese basieren auf der Dreamshape-Technology von Penn Textile Solutions und werden direkt im Fertigungsprozess eingebracht. Sie erlauben so die gezielte Gestaltung von Funktionszonen, um die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Körperregionen zu erfüllen. So können beispielsweise Meshzonen mit definierter Lochgröße für Atmungs­aktivität nach Maß oder abriebfeste 3D-Strukturen exakt dort platziert werden, wo sie erforderlich sind. Damit ist die Bekleidung langlebig und äußerst klimakomfortabel.

Individuelle Laminat-Gestaltung vom Membransystemen bis zur Oberware

Durch die flexible Membranfertigung lassen sich problemlos innerhalb kürzester Zeit  beliebige Farbvarianten ganz nach Kundenwunsch herstellen, ohne Einschränkungen in der Performance. Alternativ erlauben transparente Membransysteme den Blick auf gefärbte oder im umweltfreundlichen Transferdruck gestaltete Futterlagen eines dreilagen-Laminats.
Quelle: Trans-Textil
Egal ob Baselayer, zweiagiger Midlayer oder dreilagiger Hard- und Softshell: mit der Jaquard Warp Knit-Technologie von Penn Textile Solutions und den Spezialmembranen der Trans-Textil GmbH lassen sich Bekleidungskonzepte realisieren, die exakt an die Bedürfnisse des Trägers angepasst sind. Außerdem kann dadurch dem Konsumenten vom Unterhemd bis zur Jacke eine schlüssige Designsprache vermittelt werden.
 
Der Kunde ist dabei vom ersten Schritt an in den Entwicklungsprozess einbezogen und hat die Möglichkeit, die Performance seines Materials gemeinsam mit den Entwicklungsteams der Partner nach seinen Wünschen zu gestalten. Dies reicht von der Garnauswahl, über die Design- und Farbgestaltung der Materialen bis hin zur Auswahl des passenden Membransystems.
 

Qualität aus Deutschland mit ökologischem Anspruch

Verarbeitet werden die hochelastischen Materialien von Trans-Textil in der einzigartigen Point-in-Point® Laminationstechnologie, bei der ein gleichmäßiger und je nach Materialkombination und Anforderung exakt gesteuerter Auftrag der PU-Hotmelt-Klebersysteme als Punktraster erfolgt. Dies sorgt nicht nur für eine robuste und langlebige Verarbeitung sowie höchstmögliche Atmungsaktivität, sondern erhält  gleichzeitig den 4-Wege-Stretchfaktor für optimale Ergonomie und Bewegungsfreiheit.
 
Quelle: Trans Textil
In Kombination mit weiteren umweltschonenden Technologiebausteinen wie der PFC-freien wasserabweisenden Oberflächenausrüstung Topaz Clean4Green realisiert Trans-Textil funktionelle Textilprodukte etwa für Isolationsjacken, Hard- oder Softshells mit höchsten Ansprüchen an Performance, Design und Umweltleistung. Alle Materialen inklusive der Topaz Membransysteme sind nach Standard 100 by Oeko-Tex zertifiziert und werden unter strengsten Umweltgesichtspunkten Reach-konform in Deutschland verarbeitet. Die vollständige Fertigungskette „Made in Germany“ bietet dabei hohe Flexibilität und kurze Wege, was zu einer möglichst geringen CO2-Belastung durch Transportwege beiträgt. Auf den Performance Days wurde das Konzept vor Kurzem mit dem Prädikat „100 % Jury Like“ ausgezeichnet.
 
 
Über Trans-Textil
Trans-Textil GmbH
Pommernstraße 11-13
83395 Freilassing 
Tel.: +49 (0)8654 6607-770
Mehr Informationen unter www.trans-textil.de