Jako

Jako wurde 1989 von Rudi Sprügel, ehemaliger Verkäufer im Sportgeschäft seines damaligen Trainers, gegründet. Der Firmenname setzt sich aus den ersten beiden Buchstaben der beiden Flüsse Jagst und Kocher zusammen. Zunächst firmiert das Unternehmen als Jako Sportartikelvertriebs GmbH, 2002 wurde es in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Jako fokussiert sich auf Fußball, weitere Sportarten sind Handball, Volleyball, Basketball, Tennis, Fitness und Running. 2016 baute Jako ein neues Logistik- und Verwaltungsgebäude. Neben Sprügel gehört Markus Frank (CFO) dem Vorstand an, der zeitweise mit Jürgen Daleiden (verließ Ende 2014 das Unternehmen) dreiköpfig war.
Nadine Sprügel ist Vorbild für Teenager
05.08.2022

Jako-Nachfolgerin erhält Role Model Award


Kappa wird abgelöst
30.05.2022

Jako kleidet den 1. FSV Mainz 05 ein


Mit Handelspartner Suissetech
17.05.2022

Jako kleidet DSV-Teams ein


Lieferschwierigkeiten im Teamsport-Markt
02.05.2022

Im Fußballgeschäft rollt der Ball wieder – doch oft fehlt Ware


Hilfsaktion mit dem VfB Stuttgart und Aldi Süd
14.04.2022

Jako spendet 25.000 Euro für die Ukraine



Vertragsverlängerung bis 2029
14.03.2022

Jako wird Investor beim VfB Stuttgart


Portfolio erweitert
29.03.2021

Jako bietet dem Handel neue Umsatzchancen


Bleibt ein Familienunternehmen
18.01.2021

Rudi Sprügel übergibt Jako an die nächste Generation


SAZsport-Podcast mit Tobias Röschl (Jako)
20.11.2020

Jako: Deutscher Meister in Sachen Partnerschaft


Lieferanten-Ranking
20.11.2020

Im Team- und Racketsport gibt es neue Favoriten