3D-Schuhanpassung 04.05.2017, 11:00 Uhr

Sidas kooperiert mit Corpus.e

Der französische Sohlenspezialist Sidas hat sich mit dem schwäbischen Vermessungsunternehmen Corpus.e zusammengetan, um Kunden maßgefertigte Produkte anbieten zu können.
(Quelle: Sidas )
Unter dem Motto „Vergiss deine Schuhgröße“ hat sich das Stuttgarter Unternehmen Corpus.e darauf spezialisiert, 3D-Vermessungen für individuell angepasste Produkte wie Schuhe oder orthopädische Hilfsgeräte anzufertigen. Die von Sidas und Corpus.e gemeinsam hergestellte „Feetbox 3D“ soll nach Angaben der beiden Firmen aktuell der präziseste Scanner auf dem Markt sein. Sidas will den neuen Scanner zur individuelle Sohlenanpassung bei Outdoor- und Bike-Schuhen einsetzen. Um die ideale Passform zu ermitteln, wird der Kunde während der Beratung im stationären Handel vermessen. Die Zahlenwerte (auch Druckverteilungen, Fußform etc.) werden vom Programm analysiert und mit einer digitalen Datenbank von dreidimensionalen Produktmodellen abgeglichen. Aufgrund dieser Daten, die in einer kundenspezifischen Datenbank erfasst werden und beim nächsten Einkauf wieder zur Verfügung stehen, können anschließend maßgefertigte Produkte hergestellt werden.
Corpus.e arbeitete u.a. auch mit dem Münchner Skischuhspezialisten Ertl-Renz zusammen. Zur Wintersaison 2008/09 stellten die beiden Firmen die 3D-Scantechnologie „Customized Boots“ vor.
 



Das könnte Sie auch interessieren